Wiener Rettung - MA 70: Diversitätskompetenz ist wichtig für notfallmedizinische Versorgung der Wiener Bevölkerung

"Wiener Charta. Zukunft gemeinsam leben" wird von der Wiener Rettung unterstützt

Wien (OTS) - "Diversitätskompetenz von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist bei der Wiener Berufsrettung besonders wichtig, da unsere Leistungen in Stress- und Notfallsituationen zu erbringen sind", erklärte der Leiter der Wiener Rettung Rainer Gottwald am Mittwoch. Diversität werde dabei umfassend verstanden. Es gehe um den kompetenten Umgang mit jüngeren und älteren Menschen, Menschen mit und ohne Behinderung, mit Frauen und Männern und mit Menschen unterschiedlicher Herkunft oder Religion. So spielen beispielsweise Sprache und kultureller Hintergrund bei der optimalen Versorgung der Patientinnen und Patienten eine große Rolle, etwa auch bei der Notrufannahme der Nummer 144. Vor diesem Hintergrund hat die Wiener Berufsrettung Diversität bereits in allen Aufgabenfeldern zu einem Teil des Anforderungsprofils gemacht. "Für die Wiener Rettung ist es eine Selbstverständlichkeit, die 'Wiener Charta. Zukunft gemeinsam leben' umfassend zu unterstützen. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eingeladen, ihre Ideen, Gedanken und Standpunkte in das Projekt einzubringen. An allen zwölf Standorten der Wiener Rettung wird es die Möglichkeit geben, Charta-Gruppen zu bilden und aktiv am Prozess teilzunehmen", schloss Gottwald. **** (Schluss) rp

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Berufsrettung MA 70/Presse
Mag. Ronald Packert
Tel.: 01/71119/70070
E-Mail: Ronald.Packert@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006