Büro Stenzel: Richtigstellung zur "Fehlmeldung" von Dr. Newole

Nicht Neuer Markt allein wird befragt, sondern großzügiges Viertelentwicklungsprojekt

Wien (OTS) - Die gestrige Fehlmeldung von Dr. Newole, Vorsitzender der 2-Mandate-Partei Wir, wird vom Büro Stenzel durch Pressesprecherin Angelika Mayrhofer-Battlogg, MSc, MBA, wie folgt richtig gestellt:

"Dr. Newole hat offenbar in seiner Polemik übersehen, dass es bei der Befragung nicht um ein Einzelprojekt am Neuen Markt geht, sondern dass die Stadt Wien die Empfehlungen des Arbeitskreises, der sich ausschließlich mit dem Neuen Markt befasste, zu einem wesentlich großzügigeren Viertelentwicklungsprojekt ausdehnte, das die gesamte Achse von der Staatsoper bis zum Graben umfasst. Ebenso scheint er vergessen zu haben, dass der Arbeitskreis ursprünglich von Frau Bezirksvorsteherin Stenzel initiiert wurde und die Ergebnisse des Arbeitskreises dann in ein wesentlich umfassenderes Konzept der Stadt Wien eingeflossen sind. Seine Fehlmeldung ist daher der Versuch einer Irreführung, die hier mit richtiggestellt wird. Zur Befragung gelangt ein Viertelentwicklungsprojekt, dass ein Ende des Bus-Chaos am Albertina- und Helmut-Zilk-Platz beinhaltet, einen autofreien Neuen Markt inklusive einer neu konzipierten Tiefgarage mit begünstigten Bewohnerstellplätzen, eine Umgestaltung der Seilergasse zwischen Billa-Corso und Graben zu einer Wohnstraße und Bewohnerparkplätze im gesamten Viertel. Trotz der damit verbundenen Verkehrsberuhigung durch ein Ende des Parkplatzsuchverkehrs, bleiben alle Straßen und Gassen für Bewohner, Kunden und Gäste 24 Uhr rund um die Uhr erreichbar".

Die nächste Information durch den Bürgerdienstbus der Stadt Wien erfolgt am Mittwoch, den 14.3.2012, ab 16 Uhr am Albertinaplatz direkt vor der Albertina.

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stenzel, Bezirksvorstehung Wien 1,
Martina Krejci (Assistentin Medien), Tel.: 01/4000-DW01115

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012