Weltklasse: das britische Sea Viper Flugabwehrsystem

London (ots/PRNewswire) - Für moderne Militäreinheiten ist es von höchster Wichtigkeit, ein bestimmtes Territorium gegen Raketen-, Flugkörper-, Artillerie-, Minenwerfer- und Kampfflugzeugangriffe verteidigen zu können. Nach wie vor besteht jedoch die Herausforderung darin, ein voll integriertes Luft- und Raketenabwehrsystem trotz der gegenwärtigen Budgetbeschränkungen umzusetzen.

Nick Young, Senior Systems Engineer bei Cobham, ist offizieller technischer Experte bei QinetiQ. Das Rüstungs- und Forschungsunternehmen beriet das britische Verteidigungsministerium bei der Einführung des Principal Anti Air Missile Systems (PAAMS), jetzt Sea Viper genannt. In einem eingehenden Gespräch erklärte er Defence IQ die Eigenschaften und Vorteile dieses Luftabwehrsystems, wie es im Vergleich zu anderen gegenwärtig genutzten Plattformen abschneidet, und welche Möglichkeiten es künftig bieten wird.

Nick Young zufolge werden mit Sea Viper die Luft- und Raketenabwehr sowie Entwicklungsumfang und -möglichkeiten in diesem Bereich verbessert. Sea Viper ist ein beeindruckendes System. Im Hinblick auf das Munitionsvolumen sind jedoch die USA unschlagbar. Die NATO und die tschechischen Streitkräfte werden in Beiträgen im Rahmen der Integrated Air and Missile Defence 2012

künftige multinationale Luft- und Raketenabwehr sowie die Verlässlichkeit dieser Art von System im Vergleich zu unabhängigen Kapazitäten erörtern.

Nick Youngs Interview kann als Podcast von der Konferenzwebsite heruntergeladen werden: http://www.airmissiledefenceevent.com

Unter anderem nehmen die folgenden Experten als Redner an der Integrated Air and Missile Defence 2012
teil:

  • Brigadier General Giovanni Fantuzzi, Leiter, Italienische Luftwaffe
  • Brigadier Marcel Amstutz, Kommandant Lehrverband Fliegerabwehr 33, Schweizer Luftwaffe
  • Colonel C. Vaysse, Stab für Luftabwehr und Luftoperationen, Französische Luftwaffe
  • Colonel John Campbell, Kommandant, gemeinsame Bodenluftabwehr, britisches Verteidigungsministerium
  • Colonel Marek Kalanin, Leiter für Bodenabwehr, Tschechische Streitkräfte

Das vollständige Programm für die Integrated Air and Missile Defence 2012 kann von der Konferenzwebsite unter
http://www.airmissiledefenceevent.com heruntergeladen werden.

Auf der Integrated Air and Missile Defence 2012
treffen
sich wichtige Entscheidungsträger weltweiter Streitkräfte und Regierungsorganisationen zum Gedankenaustausch mit britischen und europäischen Luft- und Raketenexperten aus Militär und Industrie.

Hinweise für die Redaktion

Berichte, Artikel und Podcasts sind kostenlos über die Integrated Air and Missile Defence Content Library

erhältlich.

Die Integrated Air and Missile Defence Konferenz findet vom 9. bis zum 11. Mai 2012 im schweizerischen Hilton Zurich Airport in Zürich statt. Das Konferenzprogramm kann über
http://www.airmissiledefenceevent.com
heruntergeladen
werden.

Weitere Informationen zu der Integrated Air and Missile Defence Konferenz (http://www.airmissiledefenceevent.com) erhalten Sie von Defence IQ unter +44(0)20-7368-9737 oder per E-Mail unter defence@iqpc.co.uk.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0013