Fast 12.600 Haushalte erhielten den Heizkostenzuschuss

LR Schmid: "Rasche und unkomplizierte Hilfe ist angekommen"

Bregenz (OTS/VLK) - Diesen Winter haben 12.588 Personen bzw. Haushalte in Vorarlberg einen Heizkostenzuschuss des Landes in Höhe von 250 Euro erhalten. Die Zuschüsse wurden auch diesmal von den Gemeinden direkt ausbezahlt. Diese bekommen vom Land den Gesamtbetrag von fast 3,15 Millionen Euro rückerstattet.

"Mit unserem Heizkostenzuschuss bieten wir eine spürbare und unbürokratische Hilfe für jene, die schnelle Unterstützung brauchen", betont Landesrätin Greti Schmid. Sie hebt einmal mehr hervor, dass der Vorarlberger Zuschuss traditionell deutlich über dem österreichischen Schnitt liegt. Den Gemeinden dankt Schmid für die erneute unkomplizierte Abwicklung des Zuschusses.

Das Land Vorarlberg hat diesen Winter bereits zum zwölften Mal einen Heizkostenzuschuss ausbezahlt. Schon im Jahr 2008 wurde auf die gestiegenen Energiepreise reagiert und der Zuschuss von 208 auf 250 Euro erhöht. Gleichzeitig wurde damals auch die Einkommensgrenze deutlich angehoben.

Heizkostenzuschuss für Mindestsicherungsempfänger

Bis 30. März 2012 können Personen, die während des Antragzeitraumes (17. Oktober 2011 bis 10. Februar 2012) im Bezug der Mindestsicherung waren, bei den Bezirkshauptmannschaften einen Antrag auf Gewährung des Heizkostenzuschusses einreichen. Damit der Heizkostenzuschuss gewährt werden kann, muss der Heizungsaufwand nachweislich höher sein, als der bereits im Mindestsicherungssatz enthaltene Anteil für die Beheizung.

Heizperjode Empfänger Heizkostenzuschuss Gesamtbetrag
2009/2010 12.261 250 Euro 3.065.250 Euro
2010/2011 12.446 250 Euro 3.111.500 Euro
2011/2012 12.588 250 Euro 3.147.000 Euro

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0005