Steindl: Energiewende in Österreich ist längst eingeleitet

Österreich ist Europameister beim Ökostrom - Bis 2014 unabhängig von Atomstrom – Neues Energieeffizienz-Paket schafft einheitliche Effizienz-Regelungen

Wien, 9. März (ÖVP-PK) "Die Energiewende in Österreich ist längst eingeleitet: Österreich wird bis 2014 unabhängig von Atomstrom-Importen, ist bei der Ökostromerzeugung gemessen am Gesamtverbrauch mit 68 Prozent Europameister und beim Anteil der Erneuerbaren Energie im europäischen Spitzenfeld", so ÖVP-Abgeordneter Konrad Steindl, Vorsitzende des parlamentarischen Wirtschaftsausschusses. "Wirtschafts- und Energieminister Reinhold Mitterlehner setzt die richtigen Akzente, um Österreich weiterhin als Vorreiter bei der Energiewende zu positionieren." ****

Steindl verweist auf das neue Energieeffizienz-Paket 2012, das erstmals bundesweit einheitliche Energieeffizienz-Regelungen für Unternehmen und Energielieferanten schaffen wird. "Gerade weil Österreich bei der Energiewende schon weit fortgeschritten ist, sind künftig besondere Anstrengungen notwendig, um weiter Energie einzusparen", erklärt Steindl. "Durch das im Vorjahr beschlossene Ökostromgesetz steigt der Anteil der Erneuerbaren Energie am Stromverbrauch bis 2020 auf 85 Prozent. Energieminister Reinhold Mitterlehner hat damit den Weg zu einem energieeffizienten Österreich bereitet", schließt Steindl.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002