Regner unterstützt Initiative von Reding - verpflichtende Quoten erster wichtiger Schritt

Unternehmen mit mindestens einer Frau im Führungsgremium erfolgreicher

Wien (OTS/SK) - Es sei höchste Zeit, dass österreich- und auch europaweit legislativ etwas unternommen wird, um Frauen in Vorstandsetagen zu fördern, betonte die SPÖ-Europaabgeordnete Evelyn Regner und Vizepräsidentin im Rechtsausschuss des EU-Parlaments, gestern, Donnerstag, im Rahmen der Podiumsdiskussion "Frauen in Vorständen und Aufsichtsräten" anlässlich des 101. Internationalen Frauentages. Diskutiert wurde über mögliche Strategien auf europäischer und österreichischer Ebene. "Die geplante Einführung einer EU-weiten Frauenquote wäre ein guter Anfang, aber noch viel wichtiger ist es, ein umfassendes Programm zur Förderung von Frauen im gesamten Unternehmensumfeld zu entwickeln. Denn nur aus einem starken Mittelbau kann man für die Zukunft schöpfen", erklärte Regner. ****

In den letzten Jahren hat man gesehen, dass ohne Quoten keine Fortschritte zu erzielen sind, denn die Selbstverpflichtung der Unternehmen wird weder ausreichend wahrgenommen noch eingehalten. Internationale Studien beweisen jedoch, dass Unternehmen mit mindestens einer Frau im Führungsgremium einen bedeutend höheren Gewinn verzeichnen als Unternehmen ohne Frauen in der Chefetage. "Unternehmen sind langfristig erfolgreicher und international wettbewerbsfähiger, wenn kluge Frauen an der Spitze mit dabei sind", sagte Regner. Ziel ist es daher, Unternehmen dies bewusst zu machen und einen Umdenkprozess einzuleiten.

Dass Frauenpolitik an der Spitze der Europäischen Union ernst genommen wird, zeigt die jüngste Initiative von Justizkommissarin Viviane Reding zu einer verpflichtenden Quote für Frauen in Aufsichtsräten. "Im EU-Parlament gibt es mehr als ein Drittel weibliche Abgeordnete und um die Initiative zu unterstützen und voranzubringen, benötige es eine starke, fraktionsübergreifende Zusammenarbeit", erklärte Regner. (Schluss) mis/mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002