Hakl: Innovationskraft Österreichs sichert Wachstum und Jobs

ÖVP-Innovationssprecherin begrüßt Reformpaket - FTI-Strategie weiterhin verfolgen, um Potentiale zu heben

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Das Reformpaket der Bundesregierung setzt die richtigen Akzente. In den Zukunftsbereichen Forschung, Innovation und Technologie wird der Sparstift nicht angesetzt", so Abg. Mag. Karin Hakl, ÖVP-Fraktionsführerin im Ausschuss für Forschung, Innovation und Technologie. "Die Bundesregierung setzt die richtigen Maßnahmen, um die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu sichern und den Standort Österreich zu stärken. Vizekanzler Michael Spindelegger hat mit dem Koalitionspartner ein Paket geschnürt, das wichtige Strukturreformen vorsieht. Die Innovationsfähigkeit Österreichs wird nicht geschmälert und die Staatsschulden langfristig gesenkt. Das führt dazu, dass wir wieder durchatmen können und Österreich auf gesunde Beine stellen", so Hakl.

Die Strategie für Forschung, Technologie und Innovation (FTI-Strategie) der Bundesregierung wird konsequent weiter verfolgt, um das Ziel, ein Innovation-Leader in Europa zu werden, zu erreichen. "Gerade die heimischen Klein- und Mittelbetriebe können eine beeindruckende Innovationsbilanz vorweisen. Hier müssen wir weiterhin ansetzen, um das verfügbare Potential zur Gänze zu heben", erklärt Hakl, die darauf verweist, dass jeder Euro, der in Forschung, Innovation und Technologie investiert wird, gut veranlagt ist. "Ideen und Kreativität sorgen für erhöhtes Wirtschaftswachstum und sichern Arbeitsplätze", so Hakl abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001