WKÖ-Vize RfW-BO Amann: Sparpaket muss zurück an den Start!

"Diese rot-schwarze "Katastrophen-Aktion" ist unüberlegt, voller Unsicherheitsfaktoren und unzumutbar für Wirtschaft, Leistungsträger, Steuerzahler und Standort."

Wien (OTS) - "Zurück damit an den Start, das Sparpaket muss aufgeschnürt und neu ausgearbeitet werden", fordert heute WKÖ-Vizepräsident RfW-Bundesobmann Fritz Amann. Selbst der zur gleichen "Coleur" gehörige Bundespräsident stelle dem SPÖ-Kanzler die "Rute ins Fenster". "Deutlicher geht es nicht: Ein Paket mit dermaßen weitreichenden Folgen einfach in kürzester Zeit "durchpeitschen" zu wollen, ist inakzeptabel", so Amann.

"Diese rot-schwarze "Katastrophen-Aktion" ist unüberlegt, voller Unsicherheitsfaktoren und unzumutbar für Wirtschaftstreibende, Leistungsträger, Steuerzahler und Standort", betont Amann. Echte Strukturreformen würden gänzlich fehlen. "Maßnahmen wie etwa die Integration der Heereslichtbildstelle in den Bundespressedienst oder die Zusammenlegung von Entminungsdiensten wird man wohl nicht ernsthaft als echte Strukturreformen "verkaufen" wollen", so Amann. Die eingepreisten Effekte eines inexistenten Steuerabkommens mit der Schweiz und einer inexistenten Finanztransaktionssteuer hätten maximal "Glaskugel-Qualität".

Besonders schwer würden allerdings die geplanten Mehrbelastungen für die Wirtschaft wiegen. "Mindestens 390 Millionen Euro nur durch die Anhebung der GSVG-Beiträge, rund 880 Millionen Euro bis 2016 durch Lohnnebenkostensteigerungen, mindestens 190 Millionen Euro durch die Nichtabsenkung der GSVG-Mindestbeitragsgrundlage, geschätzte 200 Millionen durch die Auflösungsabgabe und vieles mehr: Das ist unzumutbar", so Amann.

"Im Grunde ist das Sparpaket eine "Kampfansage" der Regierung an die heimische Unternehmerschaft. Peitscht Rot-Schwarz dieses "Machwerk" tatsächlich durch, passiert das wider jede wirtschaftspolitische Vernunft und schadet besonders den heimischen Kleinst-, Klein- und Mittelbetrieben", so Amann.

Rückfragen & Kontakt:

RfW - Bundesmedienreferat
Tel.: 01 / 408 25 20 -14
http://www.rfw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0002