Einladung: GÖD-Forum "Schattenwirtschaft: Kavaliersdelikt oder Betrug?"

Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst veranstaltet ein GÖD-Forum zum Thema "Schattenwirtschaft: Kavaliersdelikt oder Betrug?".

Wien (OTS) - Zum Thema:
Das Volumen der Schattenwirtschaft in Österreich wird für das Jahr 2011 auf 19,83 Mrd. Euro geschätzt, das beträgt 7,86% des Bruttoinlandsproduktes. Schattenwirtschaft und Steuerbetrug fügen der Volkswirtschaft Schaden zu und bescheren redlichen Unternehmern einen deutlichen Wettbewerbsnachteil, ihre Bekämpfung wiederum kostet viel Geld. Was kann man dagegen tun?

Programm:

Begrüßung: Fritz Neugebauer

Univ.Prof. DDr. Friedrich Schneider, JKU Linz: "Was ist Schattenwirtschaft?"

Dr. Herwig Heller, BM für Finanzen, Abteilungsleiter für Betrugsbekämpfung:
"Was ist Karussellbetrug?"

Anschließend Diskussion und Schlussfolgerungen

Moderation: Otto Aiglsperger, GÖD

Die Referenten:
Univ.-Prof. DDr. Friedrich Schneider, Institut für Volkswirtschaftslehre an der Johannes Kepler Universität Linz, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Thematik und ist der profilierteste Kenner der Materie im wissenschaftlichen Bereich. Er wird im Rahmen dieser Veranstaltung unter anderem die aktuellen Daten präsentieren.

Dr. Herwig Heller, langjähriger Leiter der Betrugsbekämpfungsabteilung im BMF und Vertreter des BMF in zahlreichen internationalen Gremien, ist ein profunder Kenner des Steuer- und Zollbetruges und befasst sich umfassend mit der Bekämpfung von Umsatzsteuerbetrug, insbesondere (grenzüberschreitendem) Karussellbetrug.

Es freut uns VertreterInnen der Redaktionen bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Einladung: GÖD-Forum "Schattenwirtschaft: Kavaliersdelikt oder
Betrug?"


Datum: 6.3.2012, um 17:00 Uhr

Ort:
GÖD-Sitzungssaal
Schenkenstraße 4, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Otto Aiglsperger, GÖD-Presse,
Tel.: 01 / 53 454 - 233

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001