FPÖ-Mölzer: Nur Griechenland-Austritt kann in Eurozone Konjunktur ankurbeln

EU-Gipfel hat Rahmen für geordneten Staatsbankrott Griechenlands zu schaffen - Bei weiteren sinnlosen Hilfspaketen drohen Europa Jahre der Stagflation

Wien (OTS) - Wenn die EU-Staats- und Regierungschefs bei ihrem
heute in Brüssel beginnenden Frühjahrsgipfel über Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft beraten, werde dies keinen substantiellen Beitrag zur Lösung der derzeitigen Krise bringen können, sagte der freiheitliche Delegationsleiter im Europäischen Parlament, Andreas Mölzer. "Denn es hat sich anscheinend noch nicht bis zum EU-Establishment durchgesprochen, dass es mehr braucht als wirkungslose Hilfspakete für die Pleitestaaten der Eurozone", führte Mölzer fort.

Insbesondere sei es erforderlich, so der freiheitliche EU-Mandatar, endlich Vernunft walten zu lassen. "Und das bedeutet, dass man den Rahmen für einen geordneten Staatsbankrott Griechenlands und für den Austritt Athens aus der Eurozone schafft. Denn obwohl Griechenland für die erfolgreichen europäischen Volkswirtschaften wie Österreich oder Deutschland inzwischen zu einem Fass ohne Boden geworden ist, hat sich die Lage dort um keinen Deut verbessert. Ganz im Gegenteil, die Abwärtsspirale dreht sich immer schneller, weshalb Griechenland zur wirtschaftlichen Gesundung dringend eine eigene Währung braucht", erklärte Mölzer.

Zudem wies der freiheitliche Europaabgeordnete auf die der Eurozone drohenden Folgen hin, sollte Griechenland Mitglied bleiben: "Eher früher oder später wird das Pulver verschossen sein, und den starken Volkswirtschaften wird das Geld für eigene Konjunkturprogramme fehlen. Weil aber gleichzeitig auch gigantische Schuldenberge abzutragen sind, was realistischerweise nur über eine Geldentwertung möglich ist, drohen Europa Jahre der Stagflation, wenn es nicht schleunigst zu einem Umdenken kommt", schloss Mölzer.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003