Public Value: RTR schürt Streit

Beitrag aus MM flash vom 1. 3. 2012

Wien (OTS/www.mmflash.at) - Einmal mehr heißt es: ORF gegen österreichische Privatsender. Der aktuelle Anlass: Die Analyse der Fernsehvollprogramme der RTR. Die Privatsender sehen sich in ihrer Kritik am ORF bestätigt. Der ORF wehrt sich und kritisiert seinerseits die Studie.

Weitere Beiträge der aktuellen Sendung (www.mmflash.at/aktuelle-sendung/):

Apps: Österreich muss nachholen
Heute wird im Rahmen des E-Days der Mobile Award Austria verliehen. Wir haben Jurymitglied Maurizio Berlini von Goldbach vorab gefragt, was eine gute App ausmacht und wie weit Mobile Marketing in Österreich ist.
http://bit.ly/ynAx80

Im Porträt: Peter Lammerhuber
In einer Position wie seiner nehme man nur wenige Freunde in die Pension mit, sagt Peter Lammerhuber. Im Porträt erzählt der GroupM-Chef, was für ihn ein gutes Kundengespräch ausmacht, dass er schon mehrmals überlegt hat, ein Medienunternehmen zu gründen und was seine große Leidenschaft ist.
http://bit.ly/AlEKzq

Drucker-KV: Einigung erzielt
Anfang des Jahres hat der Druckverband den zu teuren Kollektivvertrag gekündigt, jetzt hat er mit den Arbeitnehmern einen neuen verhandelt. http://bit.ly/ArNwvM

Küniglberg: Vorentscheid Ende März
Die ORF-Führung soll einer internen Arbeitsgruppe binnen vier Wochen ihre Standorttendenz mitteilen. Dann entscheidet der Stiftungsrat. http://bit.ly/wE4ypF

Tablets: Wie Werbung wirkt
360-Grad-Ansichten, Sliding Banner und eine Kombination aus Pre-Roll und Overlay kommen bei Usern gut an, sagt eine Studie. http://bit.ly/yKyxhE

Die komplette Sendung finden Sie unter www.mmflash.at/aktuelle-sendung/

Rückfragen & Kontakt:

Bernhard Morawetz
MedienManager
Leitung MM flash
Tel +43/1/405 36 10-47
Mobil +43/676/954 95 04
Fax +43/1/405 36 10-27
E-Mail bm@albatros-media.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRO0001