Mitterlehner: Neues Gesetz macht Freiwilligentätigkeit für Junge attraktiver

Für Freiwilliges Soziales Jahr besteht künftig Rechtsanspruch auf Familienbeihilfe - Freiwilligentätigkeit hilft bei Berufsorientierung und fördert soziale Kompetenz

Wien (OTS/BMWFJ) - Der Nationalrat hat am Mittwochabend das neue Freiwilligengesetz beschlossen, das am 1. Juni 2012 in Kraft tritt. "Damit wollen wir noch mehr junge Menschen für ein freiwilliges Engagement motivieren. Ihr großer Einsatz wird künftig stärker anerkannt und besser verankert", sagt Familien- und Jugendminister Mitterlehner zur gemeinsam mit Sozialminister Rudolf Hundstorfer erarbeiteten Initiative.

"Unser Gesetz beinhaltet neben einer sozialversicherungsrechtlichen Absicherung auch einen Rechtsanspruch auf Familienbeihilfe bis 24. Dazu kommt noch der Kinderabsetzbetrag", betont Mitterlehner. Von dieser Verbesserung umfasst sind Teilnehmer am Freiwilligen Sozialen Jahr, am freiwilligen Umweltschutzjahr, am Gedenkdienst und dem Friedens- und Sozialdienst im Ausland. Eine Sonderregelung gilt für Teilnehmer am Europäischen Freiwilligendienst, die ebenfalls die Familienbeihilfe und den Kinderabsetzbetrag erhalten, aber deren sozialrechtliche Absicherung bereits durch EU-Mittel gedeckt ist.

"Durch die Neuregelung schaffen wir erstmals eine gesetzliche Grundlage für die Förderung von freiwilligem Engagement. Das öffentliche Bewusstsein für dessen Bedeutung wird dadurch weiter steigen", so Mitterlehner weiter. "Unser Ziel ist es auch, dass gerade junge Menschen ihre Freiwilligentätigkeit noch besser zur Berufsorientierung nützen. Soziale Kompetenzen bringen Vorteile bei Bewerbungen und sind ein Schlüssel für eine erfolgreiche Berufskarriere", bekräftigt Mitterlehner.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Pressesprecher des Bundesministers:
Mag. Waltraud Kaserer
Tel.: +43 (01) 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Tel.: +43 (01) 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001