SP-Deutsch: "Vandale" Gudenus wieder einmal völlig daneben!

Wien (OTS/SPW) - "Der Wiener FPÖ-Klubobmann Gudenus macht dem
Namen seiner Verbindung alle Ehre. Er gebärdet sich seit Monaten wie ein 'Vandale': Übelste Geschmacklosigkeiten, Tatsachenverdrehungen und Geschichtslügen am laufenden Band, die auf das Schärfste zurückzuweisen sind!", kommentierte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch am Mittwoch entsprechende Äußerungen von Gudenus.****

Im Gemeinderat sei Gudenus bestenfalls mit Absurditäten und dummen Sprüchen aufgefallen, für die Stadt und die Bevölkerung hat er jedenfalls nichts zustande gebracht: "Dafür hat sich Gudenus umso tiefer in aufklärungsbedürftige FPÖ-Geschäftsreisen verstrickt. Zuletzt hat er dem tschetschenischen Diktator die Hand geschüttelt -von diesem jüngsten Skandal will Gudenus seitdem ablenken, aber es gelingt ihm nicht, und dafür wird er in der eigenen Partei bereits hinter vorgehaltener Hand kritisiert."

Besonders empörend sei, dass Gudenus nach wie vor einen rechtsextremistisch motivierten Angriff auf den ehemaligen Vorsitzenden der sozialdemokratischen Bundesratsfraktion, Albrecht Konecny, verharmlose und lächerlich mache: "Herr Gudenus, schämen Sie sich!" Abschließend stellte Deutsch klar: "Die Sozialdemokratie ist stets auf der richtigen Seite, auf der Seite der Demokratie gestanden. Die FPÖ dagegen hat nie klare Worte zur NS-Vergangenheit gefunden und sich zu keinem Zeitpunkt glaubwürdig davon distanziert!" (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0004