SP-Schmid: Erwarten konstruktiven Dialog mit neuer Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Kobald

SPÖ Hietzing dankt scheidender Bezirksvorsteher-Stv. Drlik für gute langjährige Zusammenarbeit

Wien (OTS/SPW) - Zur Nominierung Silke Kobalds (ÖVP) als neue Hietzinger Bezirksvorsteher-Stellvertreterin betont der Vorsitzende der SPÖ Hietzing Gerhard Schmid: "Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und erwarten uns einen konstruktiven Dialog." Kobald soll heute, Mittwoch, im Rahmen einer Festsitzung im Hietzinger Amtshaus als Stellvertreterin von Bezirksvorsteher Gerstbach (ÖVP) gewählt und angelobt werden. Davor hatte Dorothea Drlik das Amt 13 Jahre lang inne. "Drlik hatte sich über Parteigrenzen hinweg bei der Hietzinger Sozialdemokratie ein hohes Maß an Anerkennung und Wertschätzung erworben", unterstreicht Schmid. Die sozialdemokratische Fraktion werde Kobald einen Vertrauensvorschuss geben und ihre Wahl unterstützen. "Wir werden aber sehr genau beobachten, ob die neue Vorsteher-Stellvertreterin den Weg ihrer Vorgängerin fortsetzt und zum konstruktiven Dialog für Hietzing bereit ist", stellte Schmid klar.****

Bei der Arbeit in der Bezirksvertretung gehe es darum, "die Interessen des Bezirks vor parteipolitische Überlegungen zu stellen", betont Bezirksvorsteher-Stellvertreter Reinhard Feistritzer. "Es wird darum gehen, die Interessen aller Menschen in unserem Bezirk in den Mittelpunkt zu rücken", so Feistritzer in Richtung Kobald. Für ihre Tätigkeit wünscht Feistritzer im Namen der SPÖ Hietzing der neuen Bezirksvorsteher-Stellvertreterin jedenfalls alles Gute.

Die SPÖ Hietzing bedankt sich außerdem bei Dorothea Drlik für die gute langjährige Zusammenarbeit. "Sie hat sich immer bemüht, ihre Sicht der Dinge mit viel Engagement durchzusetzen. Das hat da und dort auch zu sehr intensiven Diskussionen geführt, die aber immer vom gemeinsamen Interesse um gute Lösungen für unseren Bezirk getragen waren. Mein Respekt gilt auch ihrem besonderen Einsatz für die Anliegen der Frauen", so SPÖ-Bezirksvorsitzender Schmid.
"Wir hoffen, dass Frau Drlik mit ihrer Tatkraft und ihren Ideen noch viele Gelegenheiten finden wird, sich in die weitere Entwicklung unseres Bezirks einzubringen. Persönlich wünschen wir ihr für ihren weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute", betont Friedrich Unterwieser, Klubobmann der SPÖ Hietzing. (Schluss)sch

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001