The Social Network im Haus der Barmherzigkeit

LOWE GGK wirbt für soziale Beziehungen im hohen Alter

Wien (OTS) - Gerade hochbetagte Menschen brauchen soziale Beziehungen. Das Gefühl, nicht abseits zu stehen, ist für sie noch wichtiger als für die sogenannten "Jungen". Was liegt also näher, als den PatientInnen speziell auch den Zugang zur Facebook-Community zu ermöglichen. Spitzenmedizin und Intensivbetreuung sind die Basis -eine Vielzahl an sozialen Kontakten ergänzt das Angebot. Die neue Werbekampagne zeigt einige der Möglichkeiten auf: Da gibt es das Gemeinschaftsgartl ebenso wie die "kommunikative Küche", die sich von den PatientInnen Anregungen holt. Weitere Beispiele: der Kontakt mit dem Betriebskindergarten, der sich geradezu als Jungbrunnen für betagte Menschen erweist. Oder das Ausflugsangebot. Oder die Möglichkeit, sich eine glückliche Partnerschaft aufzubauen... Der neue Werbeauftritt - eine tour d'horizon durch die Welt der sozialen Kontakte.

Geschaltet werden sechs großformatige Anzeigensujets in führenden Tageszeitungen. Kampagnenstart ist Anfang März. Ergänzend dazu gibt's ein zeitlich versetztes Großplakat, das von EPAMEDIA affichiert wird.

Übrigens: Das Haus der Barmherzigkeit finden Sie auf www.facebook.com/hausderbarmherzigkeit

Credits:
Auftraggeber: Haus der Barmherzigkeit,
Prim. Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger & Mag. Eva Bauer
Agentur: Lowe GGK
Gestaltung: Walther Salvenmoser
Bilder: www.picturedesk.com
Bildbearbeitung: Blaupapier/ Helmut Kansky

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Barmherzigkeit
Mag.(FH) Corinna Dietrich
Tel.: +43/1/40199 DW 1322
corinna.dietrich@hausderbarmherzigkeit.at
http://www.hausderbarmherzigkeit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HDB0001