AVISO: Einladung zur Konferenz: Prekäre Arbeitsbedingungen in der internationalen Paketzustellung

FORBA, die AK Wien und die Gewerkschaft vida stellen die Ergebnisse eines EU-Forschungsprojekts aus Österreich, Deutschland, Ungarn und Tschechien vo

Wien (OTS/ÖGB) - Die Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt Wien (FORBA), die AK Wien und die Gewerkschaft vida veranstalten am 1. und 2. März 2012 in Wien eine internationale Konferenz zum Thema "Prekäre Arbeitsbedingungen in der internationalen Paketzustellung -Herausforderungen und Organisierungserfahrungen in Österreich, Tschechien, Ungarn und Deutschland". Die VertreterInnen der Medien sind dazu herzlich eingeladen. ++++

Das von FORBA koordinierte und von der EU-Kommission DG Beschäftigung finanzierte SODIPER-Projekt setzt sich mit den Beschäftigungsbedingungen in den privaten und ehemals staatlichen Unternehmen in der Postdienstleistungsbranche auseinander und stellt die Basis für die zweitägige Konferenz dar.

Untersucht und verglichen wurden dabei die zunehmend prekären und somit schlechteren Arbeitsbedingungen in Tschechien, Ungarn, Deutschland und Österreich. Gleichzeitig wurden die bisherigen Praktiken, aber auch neue Formen des sozialen Dialogs und gewerkschaftlicher Organisierung analysiert. Auch Möglichkeiten für internationale Kooperationen wurden diskutiert und weiterentwickelt.

Die Forschungsergebnisse des Projekts wurden in einer viersprachigen Broschüre, die bei der Konferenz präsentiert wird, zusammengefasst. Die Publikation liefert auch einen Überblick über die Situationen der PaketzustellerInnen in Österreich, Deutschland, Ungarn und Tschechien. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos. Kopfhörerübersetzungen stehen in Englisch, Deutsch, Ungarisch und Tschechisch zur Verfügung.

Programm Donnerstag, 1. März 2012

15.30-15.45 Uhr
Eröffnung: Jörg Flecker, (FORBA), Mathias Grandosek, AK Wien.

15.45-16.30 Uhr
Informalisiert und flexibel: Arbeitsbedingungen in der Paketzustellung. Ergebnisse der SODIPER-Recherche: Bettina Haidinger (FORBA), Sona Veverková, Research Institute for Labour and Social Affairs (RILSA, Tschechien), László Neumann, Institute for Political Science der Ungarischen Akademie der Wissenschaften (MTA PTI), Hajo Holst, Friedrich-Schiller-Universität, Jena.

16.30-17 Uhr
Präsentation der viersprachigen Gewerkschaftsbroschüre zur Situation der Beschäftigten in der Paketzustellung: Gudrun Thiemer (vida), Werner Schäffer (ver.di), Gyula Berta, Postgewerkschaft (PSZ), Ungarn; Josef Maurer, Transportgewerkschaft (OSD), Tschechien.

17-17.30: Pause

17.30-19.30 Uhr:
60 Stunden / 6 Tage die Woche im Dienste der Paketzustellung:
Filmvorführung: Die Paketsklaven von Reinhard Schädler (D 2011); Input des Filmemachers; Kommentare von Cornelia Berger (Uni Europa), Gudrun Thiemer (vida), Wolfram Senger-Weiss (Gebrüder Weiss), Werner Schäffer (ver.di); Moderation: Lukas Oberndorfer (AK Wien).

Programm Freitag, 2. März 2012

9.30-11 Uhr
Workshop Organisierungserfahrungen der Gewerkschaften in der Paketzustellung:
Alen Clifford (ITF, Global Delivery Network); Daniel Weber (DHL) & Harald Voitl; Werner Schäffer, ver.di, Deutschland; Josef Maurer, Transportarbeitergewerkschaft (OSD), Tschechien; Gyula Berta, Postgewerkschaft (PSZ), Ungarn; Moderation: Heinz Högelsberger, vida

11-11.30 Uhr: Pause

11.30-13.00 Uhr
Abschlussdiskussion: Neue Sozialpartnerschaften, bessere Regulierung oder innovative Gewerkschaftsstrategien in transnationaler Kooperation?
Georg Eberl, vida; Josef Maurer (OSD); Reinhard Fischer, Wirtschaftskammer Wien, (FG Kleintransporteure); Joachim Preiss, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (angefragt); Myriam Chaffart (ETF); Moderation: Bettina Haidinger (FORBA).

Zeit: 1. und 2. März 2012
Beginn: Donnerstag 15.30 Uhr bzw. Freitag 9.30 Uhr
Ort: Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Vista3, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

Information: www.sodiper.forba.at
www.vida.at

Anmeldung: office@forba.at bzw. Tel. 01 21 24 700

Rückfragen & Kontakt:

Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt (FORBA )
Bettina Haidinger
Tel.: 01 2124 700 68
E-Mail: office@forba.at
Internet: www.forba.at

Gewerkschaft vida/Öffentlichkeitsarbeit
Hansjörg Miethling
Tel.: 01 53444 79 261
Mobil: 0664 61 45 733
Internet: www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004