FPÖ-Kunasek: Steirische Abgeordnete von SPÖ und ÖVP zeigen ihr wahres Gesicht!

Bausparprämie: FPÖ-Antrag abgelehnt! Steibl und Kräuter unterstützen Anschlag auf kleine Sparer

Wien (OTS) - Als "Anschlag auf die kleinen Sparer" sieht NAbg.
Mario Kunasek die Halbierung der staatlichen Bausparprämie. Die FPÖ brachte deshalb im Zuge der letzten Nationalratssondersitzung einen Antrag ein, um die Prämie in der bisherigen Höhe beizubehalten. Leider wurde dieser von den Abgeordneten der Regierungsparteien abgelehnt.

"Als Steirischer Abgeordneter finde ich es schade, dass meine Kollegen von SPÖ und ÖVP diesen Anschlag auf die Bürger unseres Landes unterstützten", so Kunasek. Vor allem das Abstimmungsverhalten seiner Wahlkreiskollegen Ridi Maria Steibl (ÖVP) und Günther Kräuter (SPÖ) ärgert den Freiheitlichen: "Kollegin Steibl, die ich im persönlichen Umgang als durchaus konstruktiv und gesprächsbereit -auch für freiheitliche Anliegen - kennengelernt habe, muss, gleich wie ihr Kollege Kräuter, ihr Abstimmungsverhalten den Menschen in den Bezirken Graz-Umgebung und Voitsberg erklären. Dass Kräuter bei Anträgen der FPÖ nicht mitgehen kann, verwundert mich nicht. Gilt er doch auch in der SPÖ-Fraktion als einer jener, die keine Gelegenheit auslassen, gegen die FPÖ zu polemisieren und sie in ein schlechtes Licht zu stellen. Bei Ihm dürfte der Ablehnungsreflex gegen alles was von uns Freiheitlichen kommt wohl stärker ausgeprägt sein, als sein immer wieder plakativ zur Schau gestelltes soziales Gewissen. Es ist aber natürlich auch möglich, dass man nach rund 22 Jahren Tätigkeit als Nationalratsabgeordneter den Blick für unausgewogene und unsoziale Maßnahmen verliert."

Kunasek geht davon aus, dass die beiden "Volksvertreter" Steibl und Kräuter, welche bei der letzten Nationalratswahl mit einem Direktmandat der Bürger Voitsbergs und Graz-Umgebung nach Wien geschickt worden sind, bei der kommenden Wahl von den tausenden Bausparern im Bezirk Voitsberg und Graz-Umgebung abgestraft werden. Einzig die FPÖ hat mit ihrem Ansinnen gezeigt, wer die wahre Vertretung der vielen fleißigen Menschen in der Steiermark ist.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002