Neugestaltung der Ottakringer Straße auf den Weg gebracht

BürgerInnen planen die Umgestaltung mit - Vassilakou/Prokop/Pfeffer: "Neugestaltung bringt mehr Lebensqualität für Ottakring und Hernals"

Wien (OTS) - Die Neugestaltung der Ottakringer Straße zwischen Gürtel und Johann-Nepomuk-Berger-Platz ist auf den Weg gebracht. Am Freitag fand die letzte Runde zum Austausch zwischen PlanerInnen, Errichtern und den BürgerInnen von Ottakring und Hernals statt, um der Ottakringer Straße ein neues Gesicht zu geben. "Die Neugestaltung bringt mehr Lebensqualität für Ottakring und Hernals, aber auch für die BürgerInnen von ganz Wien, für die diese Gegend immer mehr zum Anziehungspunkt wird", so Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou, Ilse Pfeffer, Bezirksvorsteherin von Hernals und Franz Prokop, Bezirksvorsteher Ottakring unisono. "Die Beiträge der BürgerInnen waren von zentraler Bedeutung und sind die Grundlage für die gesamte Planung." Voraussichtlicher Beginn des Umbaus der Ottakringer Straße ist der Herbst 2012.

"Ottakring und Hernals sind attraktive Bezirke mit großer Vielfalt und Lebensqualität. Daran wollen wir weiter arbeiten, indem wir der Ottakringer Straße ein neues Gesicht geben", erklärte die Vizebürgermeisterin. Wir werden in den kommenden Jahren eine neue, freundliche und belebte Ottakringer Straße zwischen Gürtel und Johann-Nepomuk-Berger-Platz sehen. Mehr als 250 BürgerInnen aus den beiden Bezirken haben bei der Umgestaltung ihrer Ottakringer Straße aktiv mitdiskutiert und mitgeplant. Das spricht nicht nur für die Wichtigkeit des Projektes, sondern auch dafür, dass Bürgerbeteiligung wahrgenommen wird, wenn man sie richtig anbietet", so Vassilakou.

"Für mich liegt der besondere Wert in der Umgestaltung des öffentlichen Raumes darin, dass vor allem die Bedürfnisse der Fußgänger wesentlich berücksichtigt wurden. Denn wir sind alle Fußgänger, egal mit welchem Verkehrsmittel wir uns sonst fortbewegen", erklärte die Bezirksvorsteherin von Hernals Ilse Pfeffer. Ihr Ottakringer Amtskollege, Franz Prokop: "Es freut mich, dass wir mit den BürgerInnen den nächsten gemeinsamen Aufwertungsschritt vom Brunnenmarkt in die Ottakringer Straße gehen können. Mit der klaren Strukturierung der Verkehrsteilnehmer erwarten wir uns auch ein Plus an Sicherheit für alle BewohnerInnen an der Ottakringer Straße."

Im Mittelpunkt der "Ottakringer Straße Neu" stehen: Neue gesicherte Fußgängerquerungen, weniger Lärmbelastung durch den Autoverkehr, mehr Verkehrssicherheit, attraktivere Haltestellenbereiche des 44ers, Aufwertung des Erscheinungsbildes der Straße, Verbesserungen für den Radverkehr sowie zusätzliche Bäume. Die Ottakringer Straße erfährt damit eine umfassende Aufwertung. Möglich wurde eine neue Planung der Ottakringer Straße einerseits aufgrund umfassender Bauarbeiten für die Verlegung einer neuen Fernwärmeleitung 2012 und der Möglichkeit, bis 2013 noch Ko-Finanzierung durch den EU-Strukturfonds zu erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Patrik Volf
Mediensprecher Vzbgm Maria Vassilakou
Tel.: 0664 9548377

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001