Kommentar zu Serbiens EU-Kandidaten-Status

Berlin (ots) - Serbien den ersehnten Status eines Beitrittskandidaten zu verleihen führt den Menschen dort und in der Region vor Augen geführt, dass es sich lohnt, demokratische Strukturen zu stärken und den Ausgleich mit den Nachbarn zu suchen. Die Botschaft lautet: Der Weg zur Mitgliedschaft ist noch lang, aber ihr seid ein erhebliches Stück vorangekommen. Die Europäische Union übt eine enorme Anziehungskraft auf die Staaten des Westbalkans aus - trotz Rezession und Eurokrise. Die Erweiterung ist der größte Hebel, den die Europäer zur Stabilisierung der Region einsetzen können. Es wäre fahrlässig, davon keinen Gebrauch zu machen.

Rückfragen & Kontakt:

Berliner Zeitung
Bettina Urbanski
Telefon: +49 (0)30 23 27-9
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
berliner-zeitung@berlinonline.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0006