Wr. Gemeinderat: SP-Meidlinger: "ÖVP an Amalienbad-Renovierung nicht interessiert"

Wien (OTS/SPW-K) - "Es ist schon seltsam, dass nach Aussagen der Opposition auch sie die Sanierung des Amalienbads haben will, die Verantwortung für einen diesbezüglichen Beschluss will sie aber nicht übernehmen", erklärte SP-Gemeinderat Christian Meidlinger im Rahmen der heutigen Sitzung des Wiener Gemeinderats. Während sich die SPÖ dieser Verantwortung stelle, sei die ÖVP - entgegen ihrer Aussagen -an einer echten Renovierung gar nicht interessiert.

Durch die Sanierung des denkmalgeschützten Amalienbads werde nicht nur der Energie- und Wasserverbrauch reduziert, sondern darüber hinaus auch Barrierefreiheit sowie eine Modernisierung etwa der Erste-Hilfe-Räume verbessert. "Die vorliegende Kostenschätzung wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, als Gemeinderat kommt uns nun die Aufgabe zu, die Durchführung der Sanierungsarbeiten zu beschließen", erklärte Meidlinger.

Zum Thema Stadthallenbad unterstrich der Gemeinderat erneut die Forderung nach lückenloser Aufklärung, verwies aber auf die bereits laufende Nachprüfung durch das Wiener Kontrollamt. "Derzeit wird versucht die Sanierung der Sportbecken vorzuziehen, damit die Sportlerinnen und Sportler so rasch als möglich wieder in der Stadthalle trainieren können", informierte Meidlinger.

Dank der hervorragenden Kooperation zwischen der MA 44 und der MA 51 sei aber sichergestellt, dass die Verzögerungen bei der Sanierung des Stadthallenbades keine negativen Auswirkungen auf die Austragung von Wassersportbewerben hat. "Der Bade- und Trainingsbetrieb konnte aufrechterhalten und erfolgreich auf andere Wassersportstätten verlagert werden. Und so musste von den vielen Wiener Wettbewerben, egal ob Schwimm- oder Synchronsport, kein Event abgesagt werden", so der Gemeinderat. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10008