Kräuter: "Endlich konstruktiver ÖVP-Ansatz zur ÖIAG"

Industriepolitisches Konzept und neuer Aufsichtsrat unerlässlich

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter begrüßt ausdrücklich die Aussagen von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner zur ÖIAG im aktuellen Format. Kräuter: "Endlich gibt es einen konstruktiven Ansatz aus der ÖVP zur ÖIAG. Das Eingeständnis, dass ein Konzept gebraucht werde und dieses mit der SPÖ zu diskutieren und umzusetzen sei, entspricht exakt meinen jahrelangen Forderungen. Es darf angesichts des Telekomdesasters keine Zeit verloren werden, die Erneuerung der ÖIAG ist raschest umzusetzen." ****

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Kräuter fordert im Format neuerlich die gesetzliche Reform des sich selbst erneuernden Aufsichtsrates. Kräuter: "Diese Konstruktion hat völlig versagt und der Korruption in der Telekom Tür und Tor geöffnet. Unter dem Dach der ÖIAG hat sich organisierte Kriminalität abgespielt." (Schluss) bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004