"Orientierung" am 26. Februar: Joachim Gauck: Pastor, Bürgerrechtler - und demnächst Präsident

Wien (OTS) - Christoph Riedl präsentiert im ORF-Religionsmagazin "Orientierung" am Sonntag, dem 26. Februar 2012, um 12.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Joachim Gauck: Pastor, Bürgerrechtler - und demnächst Präsident

Deutschland bekommt einen neuen Bundespräsidenten: Joachim Gauck. Nachdem sich "Kurzzeit-Präsident" Christian Wulff durch zu viel Nähe zur Wirtschaft ins Abseits gedrängt hatte und seinen Rücktritt bekanntgeben musste, verständigten sich Regierungsparteien und Opposition (SPD und Grüne) auf den populären evangelischen Theologen als gemeinsamen Präsidentschaftskandidaten. Ein Protestant folgt damit einem Katholiken, vor allem aber ein Mann, der als DDR-Bürgerrechtler mit aufrechtem Gang, als geschätzter Leiter der Stasi-Unterlagen-Behörde und als kritischer Beobachter der Gesellschaft und der Politik bekanntgeworden ist. Aber kann der 72-Jährige die hohen Erwartungen auch erfüllen? Welche Rolle kann er als "moralische Instanz" spielen? Und: Wie hat ihn seine langjährige Pastorentätigkeit geprägt? Bericht: Johannes Marlovits.

Vatikan: Der Papst, seine neuen Kardinäle und ein potenzieller Nachfolger

Papst Benedikt XVI. hat am vergangenen Wochenende nicht nur 22 neue Kardinäle kreiert, sondern damit auch zugleich neue Mitglieder für jenes Gremium bestimmt, das einmal seinen Nachfolger wählen wird: das Kardinalskollegium. Genau darüber, über einen möglichen Nachfolger nämlich, wird nun schon seit Wochen heftig spekuliert. "Nervös-aufgeregt" sei die Stimmung in Rom, berichtet der römische Vatikanist Lucio Brunelli. Von einer "Pre-Konklave-Atmosphäre" spricht er. Eine Einschätzung, die auch Kollege Andrea Tornielli von der Zeitung "La Stampa" teilt. Die Gerüchte über passende Papstkandidaten würden dabei nicht von der Presse lanciert, so das Urteil der Vatikan-Kenner: Die Gerüchte stammten von den Kardinälen selbst. Im "Orientierung"-Interview analysieren die beiden Vatikan-Experten den aktuellen Favoritenkreis - z. B. Angelo Scola, Erzbischof von Mailand, oder Leonardo Sandri aus Argentinien. Und auch ein lange Zeit als "papabile" gehandelter Kardinal kommt zu Wort: Erzbischof Rodriguez Maradiaga aus Honduras, der an einen vielzitierten Satz erinnert: "Wer als Papst ins Konklave einzieht, der kommt als Kardinal wieder heraus." Bericht: Andrea Oster.

Abschied mit 60: Ex-IKG-Präsident Ariel Muzicant blickt zurück

Mit 60 Jahren wolle er sein Amt als Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde zurücklegen, diese Ankündigung machte Ariel Muzicant bereits vor einem Jahr. Nun war es so weit: Pünktlich an seinem Geburtstag, dem 12. Februar, trat Muzicant zurück. 14 Jahre lang stand er an der Spitze der IKG und damit auch in der Öffentlichkeit. Im "Orientierung"-Interview blickt Ariel Muzicant auf seine Amtszeit zurück, spricht über gelungene Projekte und seinen Kampf gegen den Antisemitismus, Ausgrenzung und Intoleranz. Lobende Worte findet der ehemalige IKG-Präsident für die Zusammenarbeit mit den christlichen Religionsgemeinschaften im Land. Im Gespräch mit Muslimen wünscht er sich neben den Gemeinsamkeiten im Kampf gegen rechte Hetze und Vorurteile auch einen Dialog über strittige Themen wie etwa den Nahostkonflikt. Bericht: Christoph Riedl.

"Fasten des Schauens": Kreative Pfarre gestaltet Hungertuch aus Reissäcken

Es ist ein Brauch, von dem erstmals um das Jahr 1000 berichtet wurde:
der Brauch, Altarraum und Reliquien mit einem großen Fastentuch von der feiernden Gemeinde zu trennen. Von Aschermittwoch bis Karsamstag werden auch heute noch vor allem in katholische Kirchen im alpenländischen und im norddeutschen Raum Fastentücher hochgezogen, die mithelfen sollen, Bewusstsein für die vorösterliche Bußzeit zu schaffen. Vielerorts zeigen diese Fastentücher Szenen aus dem Leben Jesu. In jüngerer Zeit haben engagierte Pfarren aber auch neue Zugänge zu diesem traditionsreichen Brauch gefunden - so etwa in der burgenländischen Gemeinde Lockenhaus, wo seit dem Aschermittwoch ein Fastentuch, auch Hungertuch genannt, aus zusammengenähten Reissäcken zu sehen ist. Bericht: Michaela Schöller.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011