Jugendschutz: BZÖ-Markowitz: Mitterlehner ist gescheitert

Wien (OTS) - "Erst großspurig angekündigt - jetzt endgültig gestorben! Minister Mitterlehner hat endlich sein Scheitern beim bundeseinheitlichen Jugendschutzgesetz eingestanden. Der Jugendminister sieht dabei sehr alt aus, denn für die jungen Menschen bringt er einfach nichts weiter", kritisierte heute der BZÖ-Jugendsprecher Abg. Stefan Markowitz.

Der "viel versprechende" Minister hat es nicht geschafft, die einzelnen Bundesländer endlich auf eine einheitliche und zeitgemäße Linie zubringen. "Das ist ein Paradebeispiel, wie die roten und schwarzen Landeskaiser der zerstrittenen Koalition ständig auf der Nase herumtanzen", sagte Markowitz.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005