Karlich, Straßer, Gabalier und Ofczarek bei Armin Assinger

"Die Promi-Millionenshow für Licht ins Dunkel" am 27. Februar in ORF 2

Wien (OTS) - "Wenn es mein Geld wäre, dann würde ich eher zocken, aber da es für 'Licht ins Dunkel' ist, werde ich das wohl eher nicht tun. Ich möchte ja, dass möglichst viel Geld zusammenkommt", bringt es Katharina Straßer im Vorfeld der "Promi-Millionenshow" auf den Punkt. Ob sie sich auch tatsächlich daran hält, das erfährt das Publikum am Montag, dem 27. Februar 2012, um 20.15 Uhr in ORF 2 bei Armin Assingers "Promi-Millionenshow". Gemeinsam mit Barbara Karlich, Nicholas Ofczarek und Andreas Gabalier, der am Samstag, dem 25. Februar, auch um 20.15 Uhr in ORF 2 zu Gast in der Show bei Carmen Nebel ist, stellt sie ihr Wissen in den Dienst der guten Sache. Anstelle von Sponsorenvertretern waren diesmal neben ORF-"Licht ins Dunkel"-Chefin Sissy Mayerhoffer und dem Präsidenten des Vereins "Licht ins Dunkel", KR Erik Hanke, mit Hans-Jürgen Groß, dem Präsidenten des Österreichischen Zivil-Invalidenverbandes ÖZIV Burgenland, und seiner Ehefrau Tamara Begünstigte der Aktion im Studio mit dabei.

Vier Prominente - ein Ziel: "Möglichst viel Geld für den guten Zweck!"

"Wenn man in der Mitte sitzt und von allen Seiten beobachtet wird, dann kann es schon sein, dass man die Antworten verdreht", verrät Sänger Andreas Gabalier kurz vor der Aufzeichnung. Und weiter: "Man kann sich gar nicht konzentriert vorbereiten, da sind die Fragen einfach zu breit gestreut." Ähnlich sieht es auch seine Quizkollegin Katharina Straßer: "Ich kann mir schon vorstellen, dass man da sitzt und plötzlich die einfachsten Dinge nicht mehr weiß." Barbara Karlich über ihre Taktik, möglichst viel Geld für "Licht ins Dunkel" zu erspielen: "Man muss kombinieren, gut nachdenken und nur nicht zu schnell antworten. Wenn ich mir nur nicht ganz sicher bin, dann zocke ich wahrscheinlich schon, wenn ich mir aber total unsicher bin, dann nicht." Über ihr Wissen weiter: "Ich bin überall gut und überall blank - ich weiß einfach überall ein bisschen was." Nicholas Ofczarek: "Ich bin schon eher ein Zocker, aber weil es nicht um mein Geld geht, werde ich mich da eher zurückhalten. Die Angst, mich zu blamieren, ist schon da, aber die hat wahrscheinlich jeder von uns."

Der Fragenbaum zur "Promi-Millionenshow"

Auch bei der ORF-"Promi-Millionenshow" umfasst der Fragenbaum wieder 15 knifflige Wissensfragen aus verschiedenen Gebieten und reicht bis zur 75.000-Euro-Frage. Insgesamt könnten die vier Kandidaten somit 300.000 Euro für "Licht ins Dunkel" erspielen. Als Unterstützung stehen den Promis wie gewohnt der 50:50-Joker, die Frage an das Publikum und der Telefonjoker zur Verfügung.

Frage 1: 100 Euro
Frage 2: 200 Euro
Frage 3: 300 Euro
Frage 4: 400 Euro
Frage 5: 500 Euro
Frage 6: 1.000 Euro
Frage 7: 2.000 Euro
Frage 8: 4.000 Euro
Frage 9: 6.000 Euro
Frage 10: 10.000 Euro
Frage 11: 15.000 Euro
Frage 12: 25.000 Euro
Frage 13: 35.000 Euro
Frage 14: 50.000 Euro
Frage 15: 75.000 Euro

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006