Wr. Gemeinderat - SP-Deutsch: FPÖ in Gesundheitsfragen völlig ahnungslos!

Wien (OTS/SPW-K) - "Heute wurde ein erneuter Beweis für die nicht vorhandene Gesundheitspolitik der FPÖ abgeliefert. Den einzigen Beitrag, den die FPÖ hier leistet, ist Skandalisieren und sie schadet damit nicht nur dem größten Krankenhaus Österreichs und der Stadt Wien, sondern verunsichert auch die Patientinnen und Patienten. Diese Pauschalverurteilungen sind aufs Schärfste zurück zuweisen!" betonte der Landesparteisekretär der SPÖ Wien, Gemeinderat Christian Deutsch in seinem heutigen Redebeitrag zum AKH in der Aktuellen Stunde im Wiener Gemeinderat.

Die FPÖ habe keinerlei Verbesserungsvorschläge, auch konstruktive Beiträge seien ihr vollkommen fremd: "Die Leistungen des AKH befinden sich auf höchstem Niveau, so wird ein enormes Behandlungsspektrum für Wien geboten und jährlich werden etwa 1,2 Millionen PatientInnen auf 424 allgemeinen und Spezialambulanzen behandelt. Mehr als 103.000 PatientInnen wurden im Jahr 2010 stationär aufgenommen. Diese großartige Leistung der MitarbeiterInnen muss vor derartigen unqualifizierten Attacken der FPÖ in Schutz genommen werden", stellte der SP-Gemeinderat klar.

In Richtung Volkspartei stellte Deutsch fest, dass die Finanzierung des AKH klar geregelt sei und zwei Drittel aus dem Topf der Stadt Wien kommen würden, die Kosten für das Personal seien aber von der Medizinischen Universität Wien zu tragen. Auch betreffend der Auftragsvergabe an AGO liegen die Fakten auf dem Tisch: "Die Anzeige wurde durch den Krankenanstaltenverbund (KAV) erstattet. Jetzt ist die Justiz am Zug. Der KAV wurde selbst tätig, es wurden alle Schritte eingeleitet und ich habe vollstes Vertrauen in die Justiz, dass dieser Fall restlos aufklärt wird", schloss Deutsch. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Anita Schartmüller
Tel.: (01) 4000-81 922
anita.schartmueller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002