PA LH Niessl: Sicherheitsinitiative legt einen fulminanten Start hin!

LH Niessl: "Es ist offensichtlich, dass die burgenländische Bevölkerung den Bedarf an Sicherheitsmaßnahmen sieht - 18.000 Seitenanrufe und tausende User zeigen den Bedarf!"

Eisenstadt (OTS) - Seit dem Start im Jänner vermerkte der Verein Nachbarschaftshilfe insgesamt mehr als 18.000 Seitenaufrufe von mehreren tausend Usern.

Besonders oft angeklickt werden die umfassenden Sicherheitsstipps von Diebstahlsprävention bis zur Sicherheit im Internet. Aufgrund der großen Nachfrage werden diese Sicherheitstipps in Kürze auch den Gemeinden für deren Zeitungen angeboten.

Als wahrer Renner hat sich die von Landeshauptmann Hans Niessl vor 14 Tagen vorgestellte Freiwilligenversicherung erwiesen innerhalb nur zweier Wochen haben sich bereits knapp 500 Menschen angemeldet. Das positive Echo der Vereine an dieser Versicherung ist gewaltig.

"Es ist eindeutig, dass die Freiwilligenversicherung und die gesamte Sicherheitsinitiative für die Bevölkerung ein dringendes Anliegen sind. Als einer der Ersten hatte ich Gelegenheit mich von der hervorragenden Qualität der Sicherheitshomepage des Vereines Nachbarschaftshilfe Sicherheit zu überzeugen. Sie ermöglicht:
Kommunikation - Information - Prävention und stellt daher einen wesentlichen Grundstein für das EU-Projekt "Sicherheit im Burgenland" dar", so LH Niessl.

Weiter freut sich der Landeschef über die vielen Anmeldungen für die Freiwilligenversicherung. "Freiwilliges Engagement hilft allen, vergessen werden dürfen aber nicht die Risiken, die mit diesem Engagement verbunden sein können. Viele der rund 104.000 freiwillig, ehrenamtlich engagierten Burgenländerinnen und Burgenländer haben sich vielleicht schon häufig besorgt gefragt, 'Was ist eigentlich wenn ...?' Für mich ist ganz eindeutig, dass Ehrenamtliches Engagement nicht zum Risiko des Einzelnen werden darf", sagt Landeshauptmann Hans Niessl.

Projektkoordinator Jürgen Karall freut sich besonders, dass immer mehr Menschen animiert werden, sich selbst aktiv zum Thema Sicherheit einzubringen. "Ich finde es sehr bemerkenswert, dass auf die Initiative von Landeshauptmann Hans Niessl hinauf, so viele kompetente und versierte Experten im Bereich Sicherheit für dieses Projekt gemeinsam ihr Wissen verknüpfen. Die vielen positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung und von den Usern der Homepage zeigen, dass LH Niessl ein Herzensanliegen der Bürgerinnen und Bürger erkannt hat", so Karall.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Veronika MARIA
Büro Landeshauptmann Hans Niessl
Pressesprecherin
Landhaus, Europaplatz 1, 7000 Eisenstadt
Tel.: 02682/600-2391, Mobil: 0664/612 47 29
E-Mail: veronika.maria@bgld.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BUL0001