AVISO: Utopien: Auf der Suche nach dem verlorenen Paradies

ÖGB-Reihe: "Klang der Arbeit"

Wien (OTS/ÖGB) - Utopien sind so alt wie die Menschheit. Viele Menschen wiegen sich seit jeher in Mythen und Träumen vom verlorengegangenen Paradies und versuchen diesen "nicht - Ort" zu erschaffen - eine Welt der Gerechtigkeit, Gleichheit und Gewaltlosigkeit.

In der Veranstaltungsreihe "Der Klang der Arbeit" werden historische Utopien in Erinnerung gebracht und der Frage: "Was können wir persönlich heute zur Gestaltung einer besseren Welt beitragen?" nachgegangen.

Die dritte Veranstaltung des Verbands Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung ist für alle offen, der Eintritt ist frei. (bl)

Utopien: Auf der Suche nach dem verlorenem Paradies

Mit:
Julia Noa Fischer - Gesang
Angelika Hagen - Violine
Andreas Schreiber - Violine
Michael Bruckner-Weinhuber - Gitarre
Katharina Bruckner-Weinhuber - Tanz

Datum: Mittwoch, 29. Februar 2012, 18.30 Uhr
Ort: ÖGB - Haus, Wilhelmine-Moik-Saal
Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien

Anmeldung erforderlich unter:
klangderarbeit@oegb.at

Rückfragen & Kontakt:

Amela Muratovic
ÖGB Öffentlichkeitsarbeit
01/ 53 444-39262

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003