ERINNERUNGSAVISO - "SOS Wissenschaft und Forschung?"

Wien (OTS) - Die Finanzierung medizinischer Forschung wird in Europa jährlich schwieriger, die Universitäten bekommen immer weniger budgetäre Mittel, dennoch bleibt der Ruf nach noch mehr Forschung und noch mehr medizinischer Weiterentwicklung bestehen.

Das Forschungsinstitut für Recht in der Medizin (FIRM) lädt im Rahmen der Veranstaltung "SOS Wissenschaft und Forschung?" zur Diskussion darüber, welche Folgen dieser Wandel für den medizinischen Alltag hat, warum Forschung auch in schwierigen Zeiten Priorität haben sollte und worauf ein Rechtsanspruch besteht.

Zeit: Donnerstag, 1. März 2012, 18.00 Uhr
Ort: Jugendstilhörsaal der MedUni Wien
1090 Wien, Spitalgasse 23

Referenten:

- Univ.-Prof. Dr. Rudolf Taschner
Technische Universität Wien, Begründer von "math.space"

- Univ.-Prof. Dr. Christoph Zielinski
Klinikvorstand der Universitätsklinik für Innere Medizin I der MedUni Wien, Leiter der Klinischen Abteilung für Onkologie, Koordinator des Comprehensive Cancer Center der MedUni Wien und des AKH

- Dr. Monika Ploier
Rechtsanwältin und Medizinrechtsexpertin von
CMS Reich-Rohrwig Hainz Rechtsanwälte GmbH, Obfrau FIRM

Diskussionsteilnehmer (zusätzlich zu den oben genannten Referenten):

- Dr. Dagmar Doby
Präsidentin der GPMed (Gesellschaft für Pharmazeutische Medizin e.V)

- MR Dr. Walter Dorner
Präsident der Österreichischen Ärztekammer sowie der Ärztekammer für Wien

- Univ.-Prof. Dr. Sonja Hammerschmid
Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität Wien

- Dr. Robin Rumler
Präsident Pharmig sowie Geschäftsführer der Pfizer Corporation Austria GesmbH

- Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schütz
Rektor der MedUni Wien

- Dr. Maria Sibilia
MedUni Wien

- Dr. Michael Stampfer
Geschäftsführer des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds

Moderation: Sylvia Wörgetter, Salzburger Nachrichten

Um rasche Anmeldung wird gebeten unter:
http://www.cms-rrh.net/Anmelden_firm.aspx

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für Wien - Pressestelle
Dr. Hans-Peter Petutschnig
Tel.: (++43-1) 51501/1223, 0664/1014222, F:51501/1289
hpp@aekwien.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAW0001