ÖVP Hietzing: Silke Kobald als neue Bezirksvorsteher-Stellvertreterin nominiert

Wien (OTS) - Die ÖVP Hietzing hat Silke Kobald zur Nachfolgerin
von Dorothea Drlik, die diese Funktion nach 13 Jahren aus persönlichen Gründen zurücklegt, nominiert. Silke Kobald bringt fundierte kommunalpolitische Erfahrung mit. Sie leitete von 2004 bis 2008 die Servicestelle der ÖVP Hietzing und übte von 2005 bis 2010 das Mandat einer Bezirksrätin in Hietzing aus.

Silke Kobald wird von Bezirksvorsteher Heinz Gerstbach in einer Festsitzung der Hietzinger Bezirksvertretung am Mittwoch, den 29. Februar 2012, um 18.00 Uhr im Großen Festsaal des Amtshauses, Hietzinger Kai 1-3, 1130 Wien, zur Angelobung als neue Bezirksvorsteher-Stellvertreterin vorgeschlagen.

Silke Kobald ist 40 Jahre alt, ausgebildete Politikwissenschaftlerin und Ethnologin und ist beruflich als Protokollchefin im Bundesministerium für Finanzen tätig. Sie lebt mit ihrem Lebenspartner und dem gemeinsamen 15jährigen Sohn in Hietzing. "Du bist für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast", ist ihr Motto.

"Ich freue mich, dass mit Silke Kobald eine starke Frau der Hietzinger ÖVP, die in der Bezirkspolitik erfahren ist, die Nachfolge von Dorothea Drlik antritt", betont der Hietzinger ÖVP-Bezirksparteiobmann LAbg. Bernhard Dworak zur Nominierung von Silke Kobald.

Silke Kobald über ihre bevorstehenden Aufgaben: "Gemeinsam mit Bezirksvorsteher Gerstbach will ich meine ganze Kraft für die Lebensqualität in Hietzing einsetzen. Mein Augenmerk gilt einerseits dem Bezirksfundament - den Finanzen, der Wirtschaft und der Bildung -und andererseits den wichtigen Säulen der Lebensqualität im Bezirk -der Umwelt, der Familie und der Kultur. Meine Unterstützung von Heinz Gerstbach sehe ich als wesentliche Aufgabe."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001