Verteidigungsminister Darabos bestellt neue Leitungsfunktionen

Generalleutnant Höfler neuer Leiter der österreichischen Militärvertretung in Brüssel, Brigadier Wagner neuer Militärkommandant von Wien

Wien (OTS/BMLVS) - Verteidigungsminister Norbert Darabos hat heute zwei Führungspositionen im Österreichischen Bundesheer neu besetzt. Er folgte der Empfehlung einer unabhängigen Bewertungskommission.

Generalleutnant Mag. Günter Höfler nimmt künftig eine neue Herausforderung in Brüssel an - er wird dort Leiter der österreichischen Militärvertretung. Der 59-Jährige war zuvor Kommandant der Streitkräfte bzw. Kommandant für internationale Einsätze. Als dienstältester Kommandant eines militärischen Kommandos der oberen Führung in der 2. Republik fasst Höfler seine letzten 13 Dienstjahre zusammen: "Die Zeit als Kommandant der Streitkräfte war für mich persönlich eine sehr große Herausforderung, aber auch eine sehr erfüllende Zeit." Besonderen Wert hatte für ihn der tägliche Kontakt mit vielen Soldaten aller Dienstgrade.

Minister Darabos wünscht Höfler alles Gute in Brüssel und betont seine großartige Arbeit als Streitkräfteführungskommandant: "General Höfler hat das Streitkräftekommando kompetent, professionell und umsichtig geführt. Ich bin sicher, dass er auch seine neue Tätigkeit in Brüssel exzellent meistern wird. Die Bedeutung von internationaler Zusammenarbeit und Einsätzen im Ausland steigt zunehmend. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass wir mit General Höfler einen Spitzenmann in Brüssel haben."

Mit dem Wechsel nach Brüssel möchte Höfler nun seine eigenen Erfahrungen in einem internationalen Tätigkeitsbereich einbringen. Er war bereits in den 1990er Jahren in Brüssel und hat dort das österreichische militärische Büro für die NATO-Partnerschaft für den Frieden aufgebaut.

Günter Höfler wurde 1953 in Weiz geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach seinem Eintritt ins Bundesheer 1971 war Höfler im UN-Einsatz in Zypern, absolvierte die Offiziersausbildung an der Theresianischen Militärakademie in Wr. Neustadt und den Generalstabskurs. Er war Taktiklehrer, Stabschef und Leiter der Offiziersausbildung an der Militärakademie. Höfler absolvierte den US-Generalstabslehrgang in den USA.

Neuer Militärkommandant der Bundeshauptstadt wird der 49-jährige Niederösterreicher Brigadier Mag. Kurt Wagner. Er folgt in der Position als Militärkommandant Generalmajor Dr. Karl Schmidseder nach, der das Amt von Dezember 2008 bis August 2011 innehatte. Vor seiner Bestellung zum Wiener Militärkommandant war Wagner Leiter des Instituts für höhere militärische Führung sowie Projektleiter des Strategischen Führungslehrganges an der Landesverteidigungsakademie in Wien.

Er wurde 1962 in St. Pölten geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder. Anfang der 1990er Jahre absolvierte er den Generalstabslehrgang, 2002 bis 2003 das NATO Defense College in Rom.

Zuvor als Kommandant der 3.Panzergrenadierbrigade sowie in diversen Generalstabs-Verwendungen tätig, bringt Wagner alle Voraussetzungen für die Funktion des Militärkommandanten mit. Erfreut über seine neue Herausforderung sagt Wagner: "Ich sehe das Militärkommando Wien als bedeutende Schnittstelle zur Landespolitik und Landesverwaltung, als verlässlichen Partner für alle Blaulichtorganisationen und als wichtige Serviceeinrichtung für die ganze Bevölkerung." Minister Darabos: "Ich bin überzeugt, dass Brigadier Wagner den Weg des offenen und freundschaftlichen Dialogs in Wien erfolgreich fortzusetzen wird."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002