Frauenberger: Achtung vor der Teilzeitfalle!

Stadt Wien bietet Beratung und Informationen zur beruflichen Weiterentwicklung speziell für Frauen

Wien (OTS) - "Teilzeit kann ein Weg sein, um in bestimmten Lebensphasen zu einer besseren Vereinbarkeit von Job und Privatleben beizutragen. Für viele Frauen wird Teilzeit aber unfreiwillig zur Dauerlösung und somit zum existenziellen Risiko, etwa im Hinblick auf die finanzielle Absicherung im Alter", so die Wiener Frauenstadträtin Sandra Frauenberger zum Start der Kampagne der SPÖ Frauen "Achtung, Teilzeit: Halber Lohn, weniger Pension".

"In Wien ist die Situation von Frauen zwar besser als im Bundesschnitt, da in Wien 37 Prozent der erwerbstätigen Frauen in einer Teilzeitbeschäftigung sind, bundesweit 44,3 Prozent. Dennoch ist es uns in Wien ein Anliegen, dass Frauen in einem qualitativ hochwertigen Beschäftigungsverhältnis tätig sind, denn nur das garantiert Frauen ein sicheres, selbstbestimmtes und unabhängiges Leben. Daher steht die Stadt Wien mit einer Vielzahl an Beratungs-und Informationsangeboten auf der Seite der Frauen und bietet Unterstützung zur beruflichen Weiterentwicklung", betont Frauenberger einen Schwerpunkt der Wiener Frauenpolitik.

Als Beispiel nennt Frauenberger hier der Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff), der sich vor allem auf die Verbesserung der Situation von Frauen am Wiener Arbeitsmarkt spezialisiert hat. Alle anderen Informationen und Links zu den verschiedenen Beratungsstellen rund um das Thema Arbeitsmarkt stehen den Wienerinnen auf der Webseite der Frauenabteilung (MA 57) www.frauen.wien.at zur Verfügung. (Schluss) grs

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Stefanie Grubich
Tel.: +43 1 4000 81853
stefanie.grubich@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011