ARBÖ-Sommerreifentest: Continental Premium Contact 5 ist Testsieger

Achtung beim Kauf: Ost-West- und Stadt-Land-Gefälle bei Preisen - Fünf Prozent ARBÖ-Rabatt bei PROFIREIFEN - Testergebnisse als Entscheidungshilfe auf www.arboe.at/sommerreifentest

Wien (OTS) - In Zusammenarbeit mit seinem deutsch Partnerclub ACE (Auto Club Europa) testete der ARBÖ insgesamt 12 Modelle des beliebten Golf-Segmentes mit der Dimension 205/55 R16 91 V. Das Fazit: Drei Reifentypen schnitten mit der Bestnote "sehr empfehlenswert", fünf mit "empfehlenswert", drei mit "bedingt empfehlenswert" ab. Ein Reifentyp erhielt von 170 möglichen Bewertungspunkten gar nur 94 Punkte und fiel durch. Für all jene, die vor dem Kauf neuer Sommerpneus stehen, gibt der ARBÖ mit seinem Sommerreifentest eine Hilfe bei der Kaufentscheidung: Auf www.arboe.at/sommerreifentest stehen die Testergebnisse im Detail ab sofort zum Download bereit.

"Generell sei gesagt, dass es bei Reifen-Preisen in Österreich ein Ost-West-, sowie ein Stadt-Land-Gefälle gibt. Die Unterschiede zwischen empfohlenen Listenpreisen, Händlerpreisen und Preisen aus dem Internet sind dabei oft beträchtlich", so der Tipp des ARBÖ-Motorjournalisten Andreas W. Dick. "Wir raten daher zu ausführlichen Preisvergleichen bei unterschiedlichen Anbietern!" Vorteil für ARBÖ-Mitglieder: Gegen Vorweis der Klubkarte erhalten Sie bei PROFIREIFEN (www.profi-reifen.at) fünf Prozent Rabatt auf Reifen und Felgen.

Getestet und bewertet wurden beim ARBÖ-Sommerreifentest der Bremsweg bei Nässe und auf trockenem Untergrund sowie der Rollwiderstand, simuliertes Aquaplaning, das Vorbeifahrgeräusch in Dezibel und die durchschnittliche Rundenzeit auf einer bewässerten Kreisbahn. Auch auf einen Trocken- und Nasskurs wurde das Handling mit den jeweiligen Reifen bewertet. Absolute Spitzenreiter und als "sehr empfehlenswert" eingestuft wurden der Testsieger Continental Premium Contact 5 (135 Punkte), der Dunlop SP Sport Fast Response sowie der Nokian V (beide jeweils 133 Punkte). "Bei Reifen handelt es sich um technologisch äußerst anspruchsvolle Produkte, bei deren Entwicklung einige Zielkonflikte zu lösen sind. So besagt eine alte Faustregel, dass ein Reifen, der besonders leicht rollt (und damit in der Folge Sprit sparen hilft), bei Nässe keine gute Haftung mehr bieten kann", so der ARBÖ-Experte. Dass in diesem Punkt die großen Reifenhersteller einige Fortschritte erzielen konnten, beweisen der Goodyear EfficientGrip (131 Punkte) und der Fulda Eco-Control HP (130 Punkte), die wie die Reifentypen Hankook Kinergy Eco K425 (129 Punkte), Semperit Speed-Life (129 Punkte), Pirelli Cinturato P7 (127 Punkte) die Note "empfehlenswert" bekamen. Nur "bedingt empfehlenswert" sind laut ARBÖ-Sommerreifentest der Vredestein SportTrac 3 (114 Punkte) und der Firestone Firehawk TZ 300 (112 Punkte). Keine Empfehlung kommt vom ARBÖ für den Sava Intensa HP, der mit 94 erreichten Punkten am schlechtesten abschnitt.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 891 21-205
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002