Greenpeace-Medienservice: Ein Jahr Fukushima - Bilanz einer Reaktorkatastrophe

Wien (OTS) - Am 11. März 2011 ereignet sich Japan ein Erdbeben der Stärke 9,0 und darauffolgend ein Tsunami, der über 15 000 Menschen das Leben kostet, tausende werden noch vermisst. Das Erdbeben und die darauffolgende Flutwelle lösen die größte nukleare Katastrophe seit Tschernobyl aus. Im Atomkraftwerk Fukushima Daichii kam es in der Folge zu drei Kernschmelzen in nebeneinander liegenden Reaktorgebäuden. Das AKW Fukushima ist bis heute nicht gesichert. Rund 150.000 Menschen, die im Gebiet rund um dieses Kraftwerk gelebt haben, können bis heute nicht in ihr Heim zurückkehren.

Medienservice: Studien, Chronologie und Bilanz

Greenpeace hat die Situation in Fukushima von Anfang an gemeinsam mit unabhängigen AtomwissenschaftlerInnen dokumentiert und analysiert. Außerdem haben Greenpeace-Strahlenschutzexperten vor Ort immer wieder Proben genommen und Messungen an der Küste, in den bewohnten Gebieten und auf offenem Meer durchgeführt. Eine Chronologie, Infos zur aktuellen Situation in Fukushima, Messwerte und Aktivitäten in Japan - all das finden und erfahren sie unter www.greenpeace.at/fukushima. Folgen Sie uns auch auf Facebook (www.facebook.com/GreenpeaceAT) und via Twitter (www.twitter.com/greenpeaceAT).

Außerdem stehen Ihnen Greenpeace-ExpertInnen in Österreich und Japan für Fragen zur Verfügung. Besonders hinweisen möchte ich Sie in diesem Zusammenhang auf unseren Atomsprecher Niklas Schinerl ( (E-Mail: niklas.schinerl@greenpeace.at, Tel: 0043 664 6126704). Er hält Sie gerne von Wien aus auf dem Laufenden.

Sollten Sie Interesse an Berichterstattung, Interviewpartnern in Österreich oder in Japan, Foto- oder Videomaterial rund um das Thema Atomkraft und/oder Fukushima haben, bitte ich Sie, sich direkt mit mir in Verbindung zu setzen.

Rückfragen & Kontakt:

Greenpeace CEE
Melanie Beran
Pressesprecherin
Tel.: 0043-664-6126718
melanie.beran@greenpeace.at
www.greenpeace.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0001