Lebensstil - BZÖ-Spadiut: Stöger greift zeitverzögert BZÖ-Vorschläge auf

BZÖ für Unterausschuss für Kindergesundheit im Gesundheitsausschuss

Wien (OTS) - "Gesundheitsminister Stöger braucht immer eine
Studie, um Neuerungen anzukündigen - diesmal die Studie zur Kinder-und Jugendgesundheit - um mit einem Jahr Verspätung BZÖ-Vorschläge aufzugreifen. Das passt aber haarscharf in sein Persönlichkeits- und Arbeitsprofil", kritisierte heute BZÖ-Gesundheitssprecher Dr. Wolfgang Spadiut. "Die Regierungsparteien haben die vom BZÖ geforderte Einrichtung eines "Unterausschusses Kindergesundheit" schon im letzten Jahr abgelehnt. Auch die von uns verlangte Aufnahme von Sport und Bewegung in den "Nationalen Aktionsplan Ernährung" hat Stöger nicht aufgegriffen. Stöger schwafelt, kündigt an - wenn es aber um die Umsetzung einer Aktion geht, dann schläft er", erinnerte Spadiut.

Der Bereich der Kindergesundheit müsse von den anderen Gesundheitsthemen entkoppelt werden. Die Einrichtung eines "Unterausschusses Kindergesundheit" sei daher ein Gebot der Stunde. "Unter dem Motto "Gesund leben" sollen für Jugendliche die Schwerpunkte Sport und gesunde Ernährung schon in Kindergärten und Schulen intensiviert werden. Dazu gehört auch, dass alle Schulärzte im Rahmen ihrer Tätigkeit eine jährliche Fitnesserhebung bei allen Schülern ihrer Schule durchführen - und angepasst an die unterschiedlichen konstitutionellen Typen - entsprechende Ernährungs-und Sportempfehlungen aussprechen sowie die jungen Menschen auch über das Jahr weiterhin beratend begleiten", erklärte Spadiut.

"Auch der "Nationale Aktionsplan Ernährung" muss für eine nachhaltige Änderung des Lebensstils um den Bereich "Sport und Bewegung" erweitert werden. Im Sinne der Nachhaltigkeit muss daher schon im Kindergarten- und Volksschulalter gezielt über gesunde Ernährung, Sport und Bewegung als fixen Bestandteil des Lebens diskutiert werden", forderte der BZÖ-Gesundheitssprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003