"Österreich-Bild" zeigt die Arbeitswelt der "Müllmänner"

Eisenstadt (OTS) - Das "Österreich-Bild" aus dem Landesstudio Burgenland gibt am Sonntag, dem 26. Februar 2012, um 18.25 Uhr in ORF 2, Einblicke in die Arbeitswelt jener Männer, die die schmutzige Frontarbeit im komplexen System der Abfallwirtschaft leisten. In "Die Müllmänner" hat Gestalter Walter Reiss die Müllmänner auf ihren Touren durch Dörfer und Städte begleitet und den Alltag in Sammelstationen, Deponien, Entsorgungs- und Sammelzentren beobachtet.

Sie räumen weg, was niemand mehr braucht: Für die Männer von der Müllabfuhr sind Mist und Dreck tägliche Routine. Ihr Blick in die Mülltonnen gibt auch Einblick in den Umgang der Gesellschaft mit all dem, was sie konsumiert. In Österreich wird fleißig getrennt, wovon man sich täglich trennt: Bioabfälle, Papier, Kartons, Textilien, Altglas, Kunststoffverpackungen, Metalle, Problemstoffe, Öle, Elektrogeräte, Sperrmüll, usw. Trotzdem landen noch zu viele Dinge im Restmüll, die dort nicht hingehören.

Die Teams des Burgenländischen Umweltdienstes holen den Müll nicht nur ab, sondern behandeln ihn mit Sieb- und Shreddermaschinen, um verwertbare Reststoffe daraus zu gewinnen.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand in der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Burgenland
Barbara Marchhart
Tel.: 02682/700/27447
barbara.marchhart@orf.at
http://burgenland.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OBG0001