GLOBAL 2000 an OMV: Fakten zu Fracking offenlegen!

Umstrittene Abbauform von Gas offenbar längst Realität

Wien (OTS) - Johannes Wahlmüller, Energieexperte der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000, ist erschüttert, dass die OMV offenbar längst Fracking bei ihren Bohrungen einsetzt. GLOBAL 2000 fordert den Ölkonzern auf, umgehend alle Fakten offenzulegen: "Wie oft wurde Fracking bereits eingesetzt? Welche Chemikalien wurden dabei verwendet? Wieviel Methan ist in die Atmosphäre entwichen?", sieht Wahlmüller dringenden Erklärungsbedarf.

"Wir sind erschüttert, dass die OMV vorgibt, neue Technologien zu entwickeln und von einem neuen Vorhaben für Österreich spricht, in Wahrheit im Geheimen aber offenbar längst die umstrittene Fracking-Technologie einsetzt. Wir wundern uns, warum man bei den Informationsveranstaltungen kein Wort darüber verloren hat," zeigt sich Wahlmüller empört.

Wenn diese Vorwürfe wahr sind, bedeutet das auch einen massiven Vertrauensverlust gegenüber der OMV. Die Politik muss jetzt endlich aus dem Dornröschenschlaf aufwachen und dem Vorgehen der OMV einen Riegel vorschieben. Wirtschaftsminister Mitterlehner darf unter diesen Umständen der OMV keinesfalls die bergbauliche Genehmigung für das Projekt erteilen.

Rückfragen & Kontakt:

GLOBAL 2000
Nunu Kaller
Pressesprecherin
+43 699 14 2000 20
presse@global2000.at
www.global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001