Hohe Ehrung für Wiener Polizeipräsident Pürstl

Wien (OTS) - Landeshauptmann Michael Häupl überreichte am Montag dem Polizeipräsidenten von Wien, Mag. Dr. Gerhard Pürstl, das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien. Die Laudatio hielt der Erste Präsident des Wiener Landtages, Prof. Harry Kopietz. An der Ehrung nahmen zahlreiche hochrangige Gäste aus Politik, Exekutive, Verwaltung und Militär teil.

Landeshauptmann Häupl dankte Pürstl besonders dafür, dass es unter seiner Führung der Wiener Polizei gelungen sei, das Gefühl der Sicherheit bei den Bewohnerinnen und Bewohnern der Stadt zu optimieren. Der Dank gelte selbstverständlich allen Polizistinnen und Polizisten in Wien.

Landtagspräsident Kopietz betonte, dass es Polizeipräsident Pürstl nach Übernahme dieser verantwortungsvollen Position im Jahr 2008 rasch gelungen sein, das zu diesem Zeitpunkt mäßig gute Ansehen der Wiener Polizei wieder herzustellen. Als besondere Leistungen würdigte er u.a. die Vorbereitungen der Exekutive zur Fußball-Europameisterschaft und die erfolgreiche Umsetzung und den Umbau der Kärntnertor-Passage in Kooperation mit der Drogenkoordination der Stadt Wien. Gerade die hervorragende Zusammenarbeit mit verschiedensten Stellen der Stadt Wien sei der Garant für die Erfolge um die Sicherheit in der Stadt. Unter seiner Präsidentschaft sei die Kriminalitätsrate in Wien deutlich gesunken, gleichzeitig konnten immer mehr Delikte aufgeklärt werden. Kopietz meinte weiters, dass er als Vizepräsident der Helfer Wiens Pürstl als verlässlichen Partner kennengelernt hätte. Abschließend dankte er dem Polizeipräsidenten für sein Engagement für die Stadt und würdigte seine menschlichen Qualitäten.
Polizeipräsident Pürstl betonte in seiner Dankesrede, dass ihm die Sicherheit in der Stadt ein vorrangiges Anliegen sei. Diesbezügliche Erfolge seien auf die gute Zusammenarbeit zurückzuführen, sowohl innerhalb der Polizei als auch mit den Dienststellen der Stadtverwaltung.

Lebenslauf Gerhard Pürstl

Polizeipräsident Dr. Gerhard Pürstl wurde 1962 in Wien geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften trat er in den Dienst der Bundespolizeidirektion Wien als rechtskundiger Beamter ein. Er verfasste etliche Fachpublikationen, z.B. zum Sicherheitspolizeigesetz und der Straßenverkehrsordnung. 2008 wurde Pürstl Wiener Polizeipräsident. Im selben Jahr galt es, die Sicherheitsmaßnahmen für die Fußball-Europameisterschaft 2008 zu organisieren. Die bestens gelöste Herausforderung legte den Grundstein für eine hervorragende Zusammenarbeit der Wiener Polizei mit Dienststellen der Stadt Wien, bzw. diversen Organisationen. Prävention wird für Pürstl ebenso groß geschrieben wie die Lösung ordnungspolizeilicher Problematiken, wobei das zentrale Feld seiner Tätigkeit die Verbrechensbekämpfung ist, bei der er auf eindrucksvolle Erfolge hinsichtlich des Kriminalitätsrückgangs und der Aufklärungsquote verweisen kann.

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=15409

(Schluss) du

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Ingrid Duschek
Mediensprecherin Magistratsdirektion Präsidialabteilung
Telefon: 01 4000-81857
E-Mail: ingrid.duschek@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018