BZÖ-Haubner: BZÖ für Flat-Tax mit fixem Kinderabsetzbetrag

Eigener Staatssekretär erteilt Fekter Abfuhr

Wien (OTS) - "Es ist positiv, dass Finanzministerin Maria Fekter sich dem BZÖ-Modell eines fixen Steuerfreibetrages für Kinder anschließt. Nachdem gerade die ÖVP aber in den letzten Jahren bei den Familien nur gekürzt hat, sehe ich den Fekter Vorstoß leider nur als Ankündigung ohne Umsetzungswillen. Außerdem hat heute bereits der Koalitionspartner SPÖ in Person von Fekters eigenem Staatssekretär Schieder den Fekter-Plänen eine klare Absage erteilt", so die stellvertretende Klubobfrau und Familiensprecherin des BZÖ, Ursula Haubner.

Die derzeit geltende Regelung bezüglich Abschreibung der Kinderbetreuungskosten sei viel zu kompliziert, kritisiert Haubner. Deshalb verlangt das BZÖ eine unbürokratische Familienförderung. "Im innovativen BZÖ-Modell einer Flat-Tax ist ein Kinderabsetzbetrag in Höhe von 9000 Euro pro Kind und Jahr vorgesehen - damit wären alle Kosten als Freibetrag enthalten. Das sorgt für mehr Transparenz und würde den Familien insgesamt mehr bringen", erläutert Haubner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004