Der "Villacher Fasching" am Faschingsdienstag im ORF

Außerdem: Faschingsumzug, Karlicher Fasching und "Mini Lei Lei"

Wien (OTS) - Villach im Fasching, Fasching in Villach - das heißt:
"Bühne frei für alle Närrinnen und Narren!" Am Faschingsdienstag, dem 21. Februar 2012, sorgen die Höhepunkte der aktuellen "Villacher Faschings"-Sitzung um 20.15 Uhr in ORF 2 für einen stimmungsvollen Ausklang der närrischen Zeit. Unter der Regentschaft von Prinz Fidelius LVII, Martin Hofer, und ihrer Lieblichkeit Prinzessin Kathrin I, Kathrin Gelbmann, haben mehr als 200 Gildenmitglieder vor, hinter, ober, unter, aber vor allem auf der Bühne ein närrisches Programm gestaltet. Neben den Stars wie dem "EU-Bauer" Manfred Tisal, der diesmal auch Regie führt, dem "Nachzipfer" Hannes Höbinger, Sonja Juchart und Franz Kleinbichler, dem "NOSTE" Manfred Obernosterer, der erstmals gemeinsam mit seinem Sohn Thomas auf der Bühne des Villacher Kongresszentrums steht, dem Grandseigneur des Villacher Faschings Rudi Klampferer ist auch Bernhard Zebedin wieder mit dabei, diesmal in der Rolle des "Zebedeos aus der Tonne". Ein weiterer Faschingsdebütant heißt Markus Ferrigato, der als "Hamkehrer" launig von besonders skurrilen Erlebnissen mit der Bahn zu berichten weiß.

Auch 2012 waren die traditionellen ORF-TV-Faschingshighlights regelrechte Publikumsmagneten: "Die große Lei Lei Show", das Best-of der vergangenen fünf "Villacher Faschings"-Jahre, eröffnete mit 906.000 Zuschauerinnen und Zuschauern (32 Prozent Marktanteil) den lustigen TV-Reigen. "Narrisch guat" sprengte sowohl mit dem ersten Teil (1.115.000 und 38 Prozent Marktanteil) als auch mit dem zweiten Teil (1.093.000 und 39 Prozent Marktanteil) die Millionengrenze. Nicht nur mit Humor, sondern auch mit Glanz und Glamour konnte der ORF einmal mehr punkten: So verfolgten am 16. Februar 1.597.000 Zuschauerinnen und Zuschauer (58 Prozent Marktanteil) die ORF-Übertragung des "Wiener Opernballs 2012" (Eröffnung).

Faschingsdienstag 2012 - der Höhepunkt der närrischen Zeit

Der Fasching 2012 steuert seinem abschließenden Höhepunkt entgegen. Auch im ORF-TV ist am Faschingsdienstag, dem 21. Februar, beste närrische Unterhaltung Programm. Um 13.15 Uhr zeigt sich in ORF 2 das "Steirerland im Narreng'wand", und zwar beim Grazer Faschingsumzug der "Kleinen Zeitung". In ORF eins übernehmen die Nachwuchsnarren vom Villacher Kinderfasching bei einer neuen Ausgabe von "Mini Lei Lei" um 14.25 Uhr das Kommando. Barbara Karlich ruft um 16.00 Uhr in ORF 2 gemeinsam mit österreichischen Faschingsgilden den "Karlicher Fasching" aus. Durch die Sendung führt die Moderatorin als "Nana Mouskouri" - zur Seite stehen ihr "Audrey Hepburn" (Tini Kainrath) und "Hansi Hinterseer" (Waterloo). Die "Seitenblicke" berichten um 20.05 Uhr unter anderem vom Sambafest im Konzerthaus. Weiters stehen auch zahlreiche Programme der ORF-Landesstudios ganz im Zeichen des närrischen Treibens.

Am Aschermittwoch, dem 22. Februar, verraten Andi und Alex um 13.15 Uhr in ORF 2 bei "Frisch gekocht" ihre Rezepte für einen Wiener Gabelbissen mit Ei und Hering sowie für gedämpfte Lachsforelle auf weißen Bohnen und Essigzwiebeln. Infos zum ORF-Faschingsprogramm sind unter http://presse.ORF.at abrufbar. Zahlreiche Faschingshöhepunkte wie "Narrisch guat", "Mini Lei Lei", oder der "Villacher Fasching" sind auch auf der ORF-TVthek abrufbar.

Der "Villacher Fasching 2012" am Faschingsdienstag in ORF 2

"Der Hamkehrer" Markus Ferrigato verrät diesmal: "Gemüse gelingt immer, wenn man es kurz vor dem Anrichten durch Fleisch ersetzt." Bernhard Zebedin als "Zebedeos aus der Tonne": "Ein Blitzableiter auf einem Kirchturm ist das größte Misstrauensvotum gegen Gott." Und "Alkohol ist keine Antwort, aber man vergisst beim Trinken die Frage." Sonja Juchart und Franz Kleinbichler liefern einander in "Alles paletti" einen pointierten Schlagabtausch - Juchart "Zwei Bier und um zehn bist daheim, hab ich dir gesagt." Kleinbichler: "Da muaß i glatt bei den Zahlen was verwechselt haben." Oder weiter -Kleinbichler: "Das war jetzt aber unter der Gürtellinie." Juchart:
"Do laft eh nix mehr." Kleinbichler: "Und warum hast dann immer Migräne?" Juchart: "Sicher ist sicher." Manfred und Thomas Obernosterer als "Noste und Toste": "Freilich kenn i den Pythagoras! Aber ich hob ihn schon lang nimmer gsegn."

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004