Pilz lässt rechtliche Schritte gegen Denunzianten Hochegger prüfen

Hochegger will von schwarz-blauer Korruption ablenken

Wien (OTS) - "Peter Hochegger hat gestern in seiner Aussage im Untersuchungsausschuss zwei Mitarbeiter seiner Firma als Empfänger von Geldflüssen im Zusammenhang mit den Grünen denunziert. Eine Überprüfung hat ergeben, dass es sich bei beiden um damalige Angestellte Hocheggers handelt. Faktum ist damit, dass der Arbeitgeber Hochegger seinen Angestellten vorwirft, von ihm Geld erhalten zu haben und sie auf diese Art als politische Nehmer denunziert. Ein derartiges Verhalten ist außergewöhnlich, insbesondere, wenn man die näheren Umstände kennt.
Die gezielte Denunziation seiner eigenen Mitarbeiter hat offensichtlich den Sinn, davon abzulenken, dass die Hauptfarben der Korruption schwarz und blau sind und die Grünen als einzige Partei von keinem Korruptionsfall betroffen sind. Daran wird sich auch durch gezielte Denunziationen eines der Korruption Verdächtigen nichts ändern", erklärt der Vorsitzende der Grünen im Untersuchungsausschuss Peter Pilz.

Pilz hat das gesamte Material seinen Anwälten zur Prüfung übergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002