"Bürgeranwalt" am 18. Februar: Wertlose Ausbildung?

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung "Bürgeranwalt" am Samstag, dem 18. Februar 2012, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Wertlose Ausbildung?

Zahlreiche Sozialpädagogen in der Steiermark haben viel Geld und Zeit in eine Ausbildung investiert, die zuerst vom Land Steiermark verlangt und abgesegnet, dann aber doch nicht anerkannt wurde. Der Grund dafür ist eine neue Verordnung zum steirischen Jugendwohlfahrtgesetz. Etliche Kursteilnehmer hatten dadurch große finanzielle Einbußen zu tragen, teilweise stand sogar deren Existenz auf dem Spiel. Volksanwalt Dr. Peter Kostelka kann über erste Erfolge für die Beschwerdeführer berichten. Aber immer mehr Betroffene melden sich in der Volksanwaltschaft.

Kein Turnus

Im September vergangenen Jahres berichtete "Bürgeranwalt" über die Jungärztin Dr. E. Trotz Medizinstudiums in Mindestzeit und perfekter Sprachkenntnisse durfte die gebürtige Mazedonierin weder ihren Beruf ausüben noch sich für einen Turnusplatz in einem Spital anmelden. Weil das Ärztegesetz dies nur EU-Bürgern und Schweizern erlaubt. Volksanwaltschaft, Ministerium und Ärztekammer waren sich einig, dass diese Bestimmung niemandem etwas bringt. Das Gesetz werde noch im Herbst 2011 geändert und Frau Dr. E. könne sofort einen neuen Turnusantrag stellen, hieß es im "Bürgeranwalt"-Studio. Die Jungärztin wartet jedoch bis heute auf die Einlösung des Versprechens.

Notarzt zu spät gerufen?

Otto H. hatte unter Durchfall, Erbrechen, Kreislaufproblemen und Kaltschweiß geklagt, deshalb wählte seine Lebensgefährtin den Ärztenotdienst 141. Die diensthabende Ärztin im Callcenter vermutete einen Magendarminfekt und schickte die Anruferin zur Nachtapotheke. Zwei Stunden später war Otto H. tot. Todesursache: Herzversagen. Hätte man den dreifachen Familienvater retten können? Hat die diensthabende Ärztin unter 141 falsch reagiert und wenn ja, wie groß sind die Chancen auf Schadenersatz? Darüber diskutiert der niederösterreichische Patientenanwalt Dr. Gerald Bachinger mit dem Präsidenten der niederösterreichischen Ärztekammer, Dr. Christoph Reisner.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010