AK Tirol AVISO Pressegespräch am 23. Februar, 10 Uhr Entwicklung der Privaten Pensionsvorsorge

Erhebung des VKI: Rentiert sich eine private Vorsorge wirklich?

Innsbruck (OTS) - Viel war in den letzten Jahren die Rede von finanzieller Absicherung im Alter. Kann das staatliche Pensionssystem das noch leisten? Ist private Vorsorge ein Muss? Zahlreiche Private Vorsorgeprodukte werden massiv beworben und teilweise staatlich gefördert.
Aber rentiert sich eine private Vorsorge wirklich? Im Auftrag der Arbeiterkammer Tirol wurden im Rahmen einer vom VKI durchgeführten großen Studie die für Verbraucher wesentlichen Produktkategorien bei privaten Vorsorgeprodukten genauestens unter die Lupe genommen und dabei die Angebots- und Beratungssituation durchleuchtet.
Die Ergebnisse wollen wir Ihnen bei einem
PRESSEGESPRÄCH
vorstellen und Ihnen dabei auch mögliche Alternativen präsentieren.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen AK-Präsident Erwin Zangerl, VKI-Geschäftsführer Dr. Josef Kubitschek, Studienautor Walter Hager (VKI) und Dr. Andreas Oberlechner, Leiter der Konsumentenrechtlichen Abteilung (AK Tirol), zur Verfügung.

Am Donnerstag, 23. Februar 2012, 10 Uhr, AK Tirol, Maximilianstr. 7, 6010 Innsbruck, 3. Stock, Zimmer 302 .

Rückfragen & Kontakt:

Kammer für Arbeiter und Angestellte für Tirol, Pressestelle
Dr. Elmar Schiffkorn
Tel.: 0512/5340 - 1280
elmar.schiffkorn@ak-tirol.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKT0001