Lebenshilfe NÖ - Ermittlungsergebnisse bestätigen Unfall-Version

Wiener Neustadt (OTS) - Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu zwei Vorfällen im Karl Ryker Dorf im vergangenen Jahr brachten nun endgültige Klarheit. In beiden Fällen weisen die Ermittlungsergebnisse der Exekutive auf bedauerliche Unfälle hin. Wie berichtet zogen sich im Vorjahr zwei von der Lebenshilfe betreute Personen innerhalb kurzer Zeit Verletzungen zu, deren Ursachen ungeklärt waren.

Geschäftsführer Christian Albert: "Wir sind natürlich erleichtert, dass die Exekutive feststellen konnte, dass es sich bei den Vorfällen um bedauerliche Unfälle handelt." Auch bei der Lebenshilfe hat man natürlich die Umstände genauestens analysiert und die entsprechenden Lehren daraus gezogen. "Wir wollen den von uns betreuten Menschen größtmögliche Freiheit einräumen, sie aber auch vor Gefahren schützen. Dieser Spagat ist nicht immer risikofrei zu bewältigen," so Albert.

Otto Perny Christian Albert
Präsident Geschäftsführer

Weitere Informationen siehe:
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20111005_OTS0240/
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20111010_OTS0230/

Rückfragen & Kontakt:

Lebenshilfe NÖ gemeinnützige GmbH
Geschäftsführer Christian Albert
Viktor Kaplan Straße 2, 2700 Wiener Neustadt
Tel: 0676 / 669 1139
sekretariat@noe.lebenshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010