AKNÖ warnt vor neuem Lottogewinn-Schmäh

Firma "Delta Lotto" lockt KonsumentInnen in die Falle

Wien (OTS) - Ein Niederösterreicher soll 500 Euro anzahlen, um
dann einen vermeintlichen Lottogewinn zu erhalten. Die AKNÖ warnt vor einer dreisten Falle.

Die Vorgehensweise ist dreist: Zuerst bekam Herr Werner N. aus Pressbaum einen Anruf. Angeblich hätte er bei einem Lotto-Gewinnspiel eine beachtliche Summe Geld gewonnen. Jetzt müsse er nur noch eine Anzahlung von 500 Euro tätigen, um das Geld überwiesen zu bekommen. Dazu solle Herr N. in einer Trafik eine "Cash Card", "UKash Card" oder "KFZ Cash Card" mit 500 Euro aufladen, eine Mehrwertnummer anrufen und den Pin Code auf der Karte bekannt geben. Am Telefon versuchte die dubiose Gesellschaft, Herrn N. dazu zu bringen, weitere Karten aufzuladen. Doch der Niederösterreicher roch den Braten und wandte sich an die AKNÖ. "Bei der Masche handelt es sich um einen Anzahlungsbetrug und der vermeintliche Lottogewinn wird als Lockmittel verwendet", informierte ihn AKNÖ-Konsumentenberater Mag. (FH) Manfred Neubauer.

Betreiber von "Delta Lotto" bleiben anonym

Inzwischen häufen sich die Anfragen zu Delta Lotto bei der AKNÖ. "Viele KonsumentInnen hoffen bis zuletzt darauf, dass der Gewinn doch noch ausbezahlt wird", so Neubauer. Doch weder der Gewinn, noch das angezahlte Geld würden die KonsumentInnen je wiedersehen. "Es ist fast unmöglich, die Verantwortlichen zu belangen. Da die Anzahlung durch eine Cash Card oder ähnliche Karten erfolgt und kein Geld an das Konto von Delta Lotto überwiesen wird, bleiben die Betreiber völlig anonym", erklärt Neubauer und warnt: "Hände weg von solchen Gewinnversprechen!"

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Chef vom Dienst
Tel.: (01) 58883-1200
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001