unit-IT Outsourcing Partner für Pfeiffer Lebensmittelgroßhändler

Auslagerung des kompletten IT-Rechenzentrums-Betriebs der Pfeiffer Unternehmensgruppe in das unit-IT Rechenzentrum in Ranshofen/OÖ

Linz (OTS) -

  • Qualitätsverbesserung bei Verfügbarkeit und Performance
  • volle Kosten-Transparenz
  • bessere Steuerungs-Möglichkeiten durch SLA
  • 100% aktuelle Programm- und Prozess-Dokumentation
  • bessere Budget-Planbarkeit
  • ständiger Zugriff auf Expertenwissen

unit-IT - österreichweit führendes SAP-Systemhaus und IT-Mittelstandsoutsourcer - lagert für die Pfeiffer Unternehmensgruppe - Österreichs größten regionalen Lebensmittelgroßhändler - den kompletten IT-Rechenzentrumsbetrieb in sein Hochverfügbarkeits-Rechenzentrum in Ranshofen in OÖ aus. Was 1862 in Linz Urfahr mit einem Kolonialwarengeschäft von Georg Pfeiffer begann, entwickelte sich fast 150 Jahre später zum größten regionalen Lebensmittelhändler Österreichs mit 732 Mio. Euro Umsatz (2011) und insgesamt 3.000 Mitarbeiter. Knapp über 50 % des Umsatzes werden in den C + C Pfeiffer Abhol-Großmärkten und dem Zustellservice für Gastronomie und Hotellerie erzielt, mit mehr als 25.000 Produkten, die vorwiegend aus Österreich stammen. Der Pfeiffer Großhandel beliefert als klassischer Nahversorger rund 550 selbstständige Kaufleute, davon 350 Nah & Frisch Partner. Über die dritte Schiene werden die Endverbraucher über 112 Unimarkt Supermärkte bedient. Die Pfeiffer Unternehmensgruppe hat sich zum Ziel gesetzt, die übersichtlichsten Einkaufsmärkte, den innovativsten Großhandel, die zuverlässigste Zustellung, die beste Qualität, die kompetentesten Mitarbeiter, die größte Auswahl und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten. Immer steht Qualität an erster Stelle! "Wie in vielen Betrieben begann auch bei Pfeiffer der IT-Weg mit einer heterogenen Software- und Hardware-Landschaft mit eigenen Systemen an jedem Standort und mit einer individuellen Warenwirtschafts-Software und natürlich mit einem zu 100% eigenverwalteten IT-Betrieb", schildert CIO Manfred Edelbauer, Bereichsleiter IT der Pfeiffer Unternehmensgruppe, den Start der dreistufigen IT-Entwicklung seines Hauses. In den Jahren 2004 bis 2007 wurde die Warenwirtschaft auf die Standard-Software SAP R/3 Retail umgestellt. Im Bereich IT-Infrastruktur wurde die seine Server-Landschaft virtualisiert und in ein zentrales Rechenzentrum in der Firmenzentrale in Traun zentralisiert. "Noch immer lief der IT-Betrieb zu 100 % intern, die Abhängigkeit erhöhte sich aber durch die Zentralisierung", erinnert sich Edelbauer. unit-IT war zu der Zeit bereits langjähriger Partner von Pfeiffer und setzte zum Beispiel 2008/09 das Projekt "Mobile WMS Datenfunklösung" mit der Umstellung von Papier- auf Funkkommissionierung um. Edelbauer erinnert sich an die damaligen IT-Strategie-Überlegungen: "Getrieben durch den Unternehmenserfolg, die rasant ansteigenden Anforderungen an die IT und die sich verändernde Rolle der IT im Unternehmen an sich, brachte uns vor drei Jahren zur Überzeugung, dass wir unsere IT-Strategie neu überdenken müssen." Die Anforderungen an den CIO des größten regionalen Lebensmittelhändlers Österreichs haben sich mittlerweile geändert oder besser gesagt, sind gewachsen. Zum Betrieb der Systeme und Applikationen der Betriebs-IT wie Wartung des Netzwerks, Kontrolle der Firewall, Service Management von Servern, PCs/Notebooks und Druckern bis hin zur Datensicherung kam der gesamte, ständig wachsende Bereich der Business-IT dazu. "Heute ist es unverzichtbar für einen CIO, die Unternehmens-Strategien und Unternehmensprozesse im Rahmen der Unternehmensorganisation in reibungslos funktionierende IT-Systeme zu transformieren. Das setzt natürlich tiefes Prozess-Wissen voraus", bestätigt Edelbauer. "Die Unternehmensführung und die Fachabteilungen erwarten sich zu Recht profunde IT-Beratung zur Umsetzung der jeweiligen Projekte und Anforderungen. Prozesse sollten optimiert werden, Kosten gespart, was natürlich auch Projektportfoliomanagement und Projektmanagement-Fähigkeiten eines CIO erfordert." "Wie kann die Pfeiffer-IT den Erfolg der Pfeiffer-Gruppe bestmöglich unterstützen?", stellte sich Edelbauer die Kernfrage. "Wir kamen zu dem Ergebnis, dass wir als Business-Enabler die Pfeiffer-IT als unverzichtbares Werkzeug für den Geschäftserfolg positionieren müssen. Wir müssen kompetente Partner und Berater für die Fachabteilungen sein und uns vor allem auf die Unternehmens-Prozesse konzentrieren. Die IT(-Technik) muss in den Hintergrund treten, sie muss einfach "nur" funktionieren." Alles sprach für Outsourcing und Ende 2009, nach Erstellung der Leistungsbeschreibung und Einholung von Angeboten, fiel die Wahl auf den schon bekannten Partner unit-IT. Edelbauer zur unit-IT Wahl als Outsourcing-Dienstleister: "Das unit-IT Team ging fachlich und methodisch hoch professionell an unser Projekt heran. Sie haben von Anfang an unsere Anforderungen verstanden und mit uns auf "Augenhöhe" gearbeitet. unit-IT ist groß genug, um alle relevanten Themenbereiche abzudecken und klein genug, um flexibel auf unsere Wünsche und Besonderheiten einzugehen. Und last, but not least, sie sind vor Ort, was uns auch sehr wichtig ist." Karl-Heinz Täubel, Geschäftsführer unit-IT erinnert sich an den Projekt-Ablauf: "Innerhalb von drei Monaten erfolgte die Detailplanung der Transition auf Tagesebene. Bis Ende November 2010 erfolgte die Transition der rund 50 Services und der ca. 150 Server Schritt für Schritt. Das WAN wurde komplett neu konzipiert und redundant mit 2 unabhängigen Providern aufgebaut. Anfang Dezember 2010 starteten wir mit dem Regelbetrieb." Nach mehr als einem Jahr Outsourcing Betrieb der Pfeiffer Unternehmensgruppe fasst Edelbauer die Erfahrungen zusammen wie folgt: "Ich bringe es auf den Punkt: Wir würden es wieder so machen!" Natürlich gab es wichtige Lernprozesse in einem so großen Outsourcing-Projekt für das Pfeiffer-Team. Mitarbeiter müssen sich exakt an strukturierte Abläufe halten, auch wenn besondere Flexibilität angebracht scheint. Es ist wichtig, sich vorab genau zu überlegen, was benötigt wird. "Denn es wird genau das geliefert, was bestellt wurde", meint Edelbauer. "Und natürlich ist das Zusammenspiel und der Abstimmungsaufwand mit externen Dienstleistern am Anfang gewöhnungsbedürftig, zeitaufwendiger und bedarf erhöhter Aufmerksamkeit", ergänzt er. "Und es ist mir am Anfang nicht leicht gefallen, bei Ausfällen oder Störungen quasi "Passagier" zu sein, also weniger Einfluss auf die externen Abläufe zu haben." "Aber das steht alles in keiner Relation zu den Vorteilen" freut sich Edelbauer. "Unsere Flexibilität ist gestiegen und unsere Qualität bei Verfügbarkeit und Performance hat sich stark verbessert. Wir haben jetzt viel mehr Zeit für Innovationen und kontinuierliche Verbesserungen. Wir haben über alle unsere Programme und Prozesse eine 100 % aktuelle Dokumentation. Durch die Zusammenarbeit mit unit-IT haben wir bessere Steuerungs-Möglichkeiten durch SLAs und volle Kosten-Transparenz bei neuen IT-Anforderungen und Umsetzungswünschen. Dadurch ist auch die Planungs-Sicherheit im Budget-Prozess gestiegen. Und was mir auch ganz wichtig ist, wir haben die Transparenz zu unseren Anwendern steigern können, damit können unsere Leistungen intern auch besser "verkauft" werden - Diskussionen gibt es nur mehr über Hard-Facts." Karl-Heinz Täubel, Geschäftsführer von unit-IT fasst das Geheimnis eines gelungenen Outsourcing-Projektes zusammen: "Die IT-Anforderungen sind enorm gewachsen und die Konzentration auf die strategisch erfolgsentscheidende Business-IT und das Outsourcing der gesamten Betriebs-IT spart den Unternehmen Kosten, ist ja quasi ein Finanzierungsmodell und bringt natürlich komplette IT-Transparenz, bessere Planbarkeit, vermeidet Abhängigkeiten und bietet perfekten IT-Betriebsservice. Wir sind sehr stolz, die Pfeiffer Unternehmens-Gruppe als den österreichischen Vorzeige Lebensmittel-Großhändler zu unseren mehr als 30 zufriedenen Outsourcing-Kunden zählen zu dürfen." Kurzprofil Pfeiffer Unternehmensgruppe Die Geschichte der Pfeiffer Unternehmensgruppe begann 1862 mit der Eröffnung eines Kolonialwarengeschäftes in Linz Urfahr durch Georg Pfeiffer. Mittlerweile erwirtschaftet der nach wie vor in Familienbesitz stehende größte regionale Lebensmittelgroßhändler Österreichs über drei Vertriebsschienen einen Gesamtumsatz (2011) von Euro 732,5 Mio. mit mehr als 3.000 Mitarbeitern. 50 % des Umsatzes werden in den C+C Pfeiffer Abhol-Großmärkten und im Zustellservice mit Fokus auf die Gastronomie und Hotellerie an 11 Standorten erzielt. Rund 930 Mitarbeiter der österreichweiten Nr. 1 für die Gastronomie mit rund 28.000 Gastronomiekunden erwirtschafteten in 2011 Euro 378,5 Mio. Der Pfeiffer Großhandel beliefert rund 550 selbstständigen Kaufleuten, davon 350 Nah & Frisch Partner, als klassischer Nahversorger (Umsatz 2011 Euro 121,1) und die dritte Schiene, die 112 Unimarkt Supermärkte versorgen die Endverbraucher (76 Eigenfilialen, 36 Franchise-Partner, Umsatz 2011 Euro 232,9). Kontakt: CIO Manfred Edelbauer, Bereichsleiter IT; Pfeiffer Unternehmensgruppe, Tel.: +43-7229-685-1386, eMail: manfred.edelbauer@pfeiffer.at, www.pfeiffer.at Kurzprofil unit-IT Dienstleistungs GmbH & Co KG unit-IT ist das österreichweit führende SAP-Systemhaus und IT-Mittelstandsoutsourcer. Der Spezialist für integrierte und hoch performante IT-Lösungen bietet von der Konzeption über die Realisierung bis hin zum Betrieb professionelle IT-Gesamtlösungen für qualitätsbewusste Fertigungsbetriebe. Mit schlanken SAP-Branchenlösungen ("SAP Business All-In-One") und standardisierten mobilen Logistiklösungen konnte sich unit-IT eine Top-Position als Industrie-IT-Partner erarbeiten. Als Spezialist für Supply Chain Management verfügt unit-IT über einzigartiges Know-how in der Umsetzung von IT-Lösungen für die Industrie, den Großhandel und die Logistik. Heute betreut unit-IT mehr als 80 SAP-Kunden dauerhaft und servisiert mehr als 30 renommierte Outsourcing-Kunden im eigenen oberösterreichischen Hochverfügbarkeits-Rechenzentrum in Ranshofen. Im Geschäftsjahr 2010/2011 erwirtschafteten rund 95 Mitarbeiter knapp über 30 Mio. Euro Umsatz. unit-IT ist mit eigenen Niederlassungen in Linz (Zentrale), Ranshofen, Salzburg und Graz vertreten und über Mutter- und Tochtergesellschaften auch in Wien, Neutal im Burgenland, Innsbruck und Klagenfurt präsent. unit-IT agiert auch als Competence-Center für mobile IT-Lösungen sowie für das Branchensegment Food & Beverages für seinen Mehrheitseigentümer Atos in der Wirtschaftsregion Osteuropa. Weitere Informationen: www.unit-it.at Pressefotos: Download Foto Karl-Heinz Täubel: http://www.ots.at/redirect/Taeubel Downlaod Fotos Pfeiffer: http://www.unit-it.at/index_html?sc=598552890 Rückfragehinweis:

Katrin Janetschek, unit-IT Dienstleistungs GmbH & Co KG Salzburger Straße 287, 4030 Linz
eMail: katrin.janetschek@unit-it.at
Tel.: +43 (0) 5 1707 65906,Mobil: +43 (0)664-80117-15171 www.unit-it.at oder

Stefanie Hiesberger, Marketing-Communication
eMail: stefanie@hiesberger.at
Tel.: +43 (0) 1 667 26 63

~

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UIT0001