Maresch ad ÖAMTC und ARBÖ: Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung notwendig

"Parkraumbewirtschaftung liegt im Interesse der Wohnbevölkerung und der Umwelt"

Wien (OTS) - "Nach Auskunft der Juristen der Stadt Wien sind die rechtlichen Grundlagen für eine Ausweitung der Kurzparkzonen gegeben. Weite Teile der betroffenen Bezirke leiden unter Überparkung in einem hohem Ausmaß, wie die aktuelle Studie des Instituts für Verkehrs-wissenschaften der Universität für Bodenkultur im Auftrag der Stadt Wien zeigt. Die Studie zur Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung macht deutlich, dass in vielen Grätzeln der Stadt dringender Handlungsbedarf besteht. Eine Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung bringt mehr Lebensqualität für die Wohnbevölkerung und verringert die Feinstaubbelastung deutlich", so der Verkehrssprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch. "Eine Änderung der 10-Minuten-Gratisparken-Regelung macht keinen Sinn, da mit einer Verlängerung der Gratis-Park-Dauer den Intentionen der Kurzparkzonen widersprochen würde", so Maresch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003