Wiener Stadt- und Landesarchiv: Walzerklänge im Schwimmpalast

Wien (OTS) - Nur wenige wissen, dass der Donauwalzer am 15.
Februar 1867 im Wiener Dianabad (2., Lilienbrunngasse 7-9) uraufgeführt wurde. Mit der Weltausstellung in Paris stellte sich auch der internationale Erfolg der "Schönen blauen Donau" ein.

Im Gegensatz zu anderen europäischen Schwimmgebäuden ermöglichte die Bäderarchitektur in Wien eine in Europa weitgehend einzigartige Entwicklung im Bäderwesen. Im Sommer konnte man baden, im Winter wurde der Badesaal zu einem Tanzsaal umfunktioniert.

Das Wiener Stadt- und Landesarchiv (11., Guglgasse 14) ist im Besitz interessanter Dokumente zur Thematik, darunter Pläne zu Bau und Umbau des Dianabades. Öffnungszeiten des Archivs: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 9.00 bis 15.30 Uhr, Donnerstag von 9.00 bis 19.00 Uhr.

Informationen zum Dianabad und zum Donauwalzer unter www.wien.gv.at/kultur/archiv/geschichte/zeugnisse/dianabad.html

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Ingrid Ganster
Wiener Stadt- und Landesarchiv - MA 8
Telefon: 01 4000-84863
www.archiv.wien.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009