ARBÖ: Zweite Semesterferien-Etappe sorgt für Probleme in Westösterreich

Staus auf den Transitrouten sowie rund um die Skigebiete

Wien (OTS) - Die Zweite-Semesterferien-Etappe und der Schifahrerschichtwechsel sorgte n in den frühen Vormittagsstunden für Probleme in Westösterreich. Daher benötigten die Autofahrer viel Geduld auf den Transitrouten und rund um die Skigebiete, so der ARBÖ.

Mit bis zu zwei Stunde Wartezeit und Kilometerlangen Staus mussten die Urlauber auf folgenden Routen in Kauf nehmen:

  • Tauern Autobahn (A10) Richtung Salzburg, bei Kuchl
  • Inntal-Autobahn (A12) Richtung Rosenheim, zwischen Kirchbichl u. Kiefersfelden
  • Rheintalautobahn (A14) Richtung Lindau vor dem Pfändertunnel
  • Arlberg Schnellstrasse (S16) im Bereich des Dalaaser Tunnel
  • Arlberg Schnellstrasse (S16) im Bereich des Langener Tunnel
  • Zillertal Bundesstrasse (B169) Richtung Ginzling zwischen Strass im Zillertal und Fügen
  • Loferer Bundesstraße (B178) Richtung Steinpass, im Bereich Lofer-West
  • Pinzgauer Bundesstraße (B311) FR Bischofshofen vor dem Schönbergtunnel
  • Ennstal Straße (B320) Richtung Altenmarkt, zwischen Liezen und Trautenfels

Daher rechnet der ARBÖ erst mit einer Verbesserung der Situation in den späten Nachmittagsstunden.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ
Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001