wien.at-TV: Pass für Kinder, Wintersport, Tierhilfe

www.wien.at/tv

Wien (OTS) - Neues aus der Wiener Stadtverwaltung gibt es jede
Woche auf www.wien.at/tv. Kurz und informativ werden jede Woche neue Entwicklungen aus der Stadt präsentiert.

Schneller, als wir denken, ist wieder Ferienzeit, und damit planen Tausende WienerInnen Urlaub und Erholung. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass die Miteintragung von Kindern im Pass der Eltern nicht mehr erlaubt ist. Bestehende Eintragungen sind noch bis 14. Juni 2012 gültig. Kinder brauchen spätestens ab dann ein eigenes Reisedokument. Wichtig auch für Erwachsene: Bei jeder Ausreise ist es notwendig ein Reisedokument mitzuführen. Als Reisedokumente gelten entweder ein Reisepass oder ein Personalausweis, nicht jedoch ein Führerschein. Die Passservicestellen in den Magistratischen Bezirksämtern bieten ihren KundInnen die Möglichkeit an, online einen Termin für die Beantragung des Reisepasses oder des Personalausweises zu vereinbaren. Infos dazu auf www.wien.at/tv und beim Wiener Passservice: www.wien.gv.at/verwaltung/passservice/.

Aktiv im Winter

Schnee in Wien gibt es seit dieser Woche. Und damit eröffnen sich auch jede Menge neue Freizeitaktivitäten wie Schifahren in der Stadt, auf der Hohen Wand Wiese. Vom Karlsplatz sind es nur 30 Minuten auf die FIS-Rennstrecke, die immerhin 400 Meter lang und 80 Meter breit ist. Hier herrschen zurzeit ausgezeichnete Pistenverhältnisse. In der Nacht können Interessierte sogar bei Flutlicht das Schifahren genießen. Sportlich geht es auch auf der Jesuitenwiese zu: Hier befindet sich ein Rodelhügel, der bei Kindern sehr beliebt ist. Eislaufen im Winter - dieses Angebot nehmen viele an. Zum Beispiel am Eistraum vor dem Rathaus, in der Albert Schultz-Halle oder in der Stadthalle. Auch die LangläuferInnen können sich zurzeit auf den Wiener Loipen anstrengen. Möglichkeiten ins Schwitzen zu kommen gibt es im Prater, am Wienerberg, auf der Donauinsel und im Schwarzenbergpark. Weitere Sportinfos auf: www.sport.wien.at

Wien und die Tierärzte

Ein neue Einrichtung gibt es für alle TierliebhaberInnen: den Nottierarzt. Ziel ist es, Notfälle - vor allem in der Nacht - zu behandeln, wenn andere Tierärzte ihre Praxen geschlossen haben. Auch Menschen, die nicht mobil sind, wird Hilfe angeboten, denn die NottierärztInnen kommen in solchen Fällen auch nach Hause. Sie versorgen die Tiere vor Ort oder nehmen sie bei größeren Leiden auch mit in eine Tierklinik. Unter der Woche sind die Nottierärzte von 20.00 Uhr abends bis 8.00 Uhr früh und am Wochenende von 12.00 Uhr mittags bis 8.00 Uhr früh im Einsatz. Erreichbar sind sie unter der Nummer: 06991 222 333 6. Verrechnet wird nach Tierarzttarifen. Mehr zum Thema auf www.wien.at/tv und www.tiernotarzt.at.

Neues für die Spittelau

250.000 Tonnen Müll werden pro Jahr in der Fernwärme Spittelau verbrannt. Nach über 40 Jahren werden nun technische Erneuerungen durchgeführt. Einige Komponenten des Werks haben ihren Produktlebenszyklus überschritten. Um die internationale Spitzenposition der Anlage zu behaupten, investiert Wien Energie Fernwärme in den nächsten vier Jahren 130 Mio. Euro in deren Modernisierung. Auch dazu gibt es einen Beitrag auf www.wien.at/tv.(Schluss/fle)

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Birgit Flenreiss-Mäder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Kommunikation und Beratung
Telefon: 01 4000-81877
Mobil: 0676 8118 81877
E-Mail: birgit.flenreiss-maeder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001