Solidarität ist bei uns kein Fremdwort (von Ralf Mosser)

Ausgabe 8. Feb. 2012

Klagenfurt (OTS) - Die Solidarität unter den Menschen nimmt immer mehr ab, heißt es immer. Stimmt nicht - man muss sie nur wecken. Das beweist die KTZ-Aktion "Wir lassen niemanden in Kärnten frieren" eindrucksvoll. Immer mehr Mitstreiter melden sich bei uns, die den Kärntnerinnen und Kärntnern, die sich das Heizen nicht leisten können, helfen wollen. Ein paar Beispiele gefällig: Bettina Assinger stellte uns über den Verein "Geholfen Armin Assinger" 4500 Euro zur Verfügung, ÖBAU-Mössler- Geschäftsführer Günther Pfeifhofer lässt Heizmaterial kostenlos ausliefern und unterstützt damit unsere Aktion genauso tatkräftig wie die Kelag, die Klagenfurter Stadtwerke und einige örtliche Heizölliferanten. Sie alle helfen mit ihrem Engagement, im wahrsten Sinne des Wortes Wärme in unser Land zu bringen und zeigen, dass Solidarität in unserer Gesellschaft kein Fremdwort ist.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/512000-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001